Frage von soren1793, 32

lähmende angst wegen schlafparalyse was tun?

Hallo liebe Community,

vorab möchte ich sagen das mein Schlafverhalten schon immer ein wenig gestört war. Entweder konnte ich nicht schlafen, oder ich schlief zu viel. Doch seid einigen Wochen begleitet mich ein Phänomen welches mich teilweise dazu zwingt, nächtelang wach zu bleiben. Alles fing vor ca. 3-4 Wochen an, als ich plötzlich nachts aufwachte und nichtmehr in der Lage war mich zu bewegen. Ich war vollkommen geschockt, da ich mir bewusst war, dass ich nicht träume. Das ganze wurde jedoch schlimmer als ich plötzlich eine Präsens im Raum spürte. Es fühlte sich an, als würde neben mir etwas unter meine Decke kriechen und mich von dort aus anhauchen. Ich war in diesem Moment so voller Angst, dass ich schreien wollte ich bekam jedoch meinen Mund keinen Millimeter auseinander. Nach 2-3 Minuten war ich jedoch wieder in der Lage mich vollkommen zu bewegen und auch das "etwas" neben mir war plötzlich verschwunden. Nach einigen Recherchen fand ich heraus das es sich hierbei anscheinend um Schlafparalyse handelt. Meine Familie/Freunde glauben mir das alles jedoch nicht und behaupten ich wäre nur im Halbschlaf gewesen und hätte deshalb einen sehr realen Traum gehabt. Nun ist das ganze in den letzten Tagen schlimmer geworden. Ich begann Gestalten in meinem Raum zu sehen. Eine art Sillhouette die immer näher auf mich zu kam. Einmal hatte ich sogar das Gefühl irgendetwas würde versuchen mich von unten aus meiner Matratze heraus versuchen zu erwürgen und ich bekam kurzzeitig keine Luft mehr. Ich habe mittlerweile dadurch so eine extreme Angst, ja teilweise sogar Panik attacken entwickelt wenn ich nur ans schlafen denke, dass ich mich kaum noch traue überhaupt in mein Bett zu gehen aus Angst einzuschlafen. Habt ihr irgendwelche Ratschläge? ich weiß, es sind nur Halluzinationen aber es ist in solchen Momenten einfach so real. Was kann ich tun?

LG

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von RedFlashArt, 18

keine sorge. bist nicht die einzige person. ich hatte das selbe auch schon mal. mein bester Kumpel hatte das ne zeit lang fast jeden tag. versuch nicht auf dem rücken zu schlafen. versuch es zu vergessen. um so mehr du darüber nachdenkst um so öfter wird es kommen weil du dir das in dein Gehirn fest einfrisst.

Antwort
von lisalein55, 16

geh doch mal zum Arzt, soweit ich weiß gibt es extra Ärzte für schlafprobleme

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten