Frage von Klokic, 45

Lächerliche Ausrede oder doch wahr: Hirnströme?

Hallöchen ihr Schnuckels ^^ Hätte mal 'ne Frage an die Ärzte unter euch. Ein ehemaliger Freund von mir hat jede Woche mindestens eine neue Ausrede, wehsalb er nicht zur Schule kommen kann. Einmal war es eine komplizierte Entzündung an der Schulter bei der er wehleidig angab, dass ,,es ernsthafte Konsequenzen für sein Leben haben könnte." (Info-> er ist sportvernarrt, und ,,ohne Sport wäre sein Leben sinnlos".) Komischerweise konnte er gleich in der nächsten Woche am Barren mitmachen und Überkopfhängen, sowie auf gestützen Armen Schwing- sowie anspruchsvolle Stützübungen durchführen. Ich bin keine Expertin der Schulter aber das war schon etwas lächerlich. In der ersten Schulwoche jedenfalls meinte er, dass er sein Blatt nicht mehr richtig sehen konnte und sich, warum auch Aufmerksamkeit erregen?, in der Pause entschuldigt, dass keiner es mitbekam. Das war ein Freitag, denn warum sollte man auch die erste Schulwoche durchhalten können? Ihr seht schon, dass dass ich ihn nicht ausstehen kann, gerade wegen diesem und vielen anderen Gründen. Ziemlich makaber wenn man bedenkt, dass wir mal beste Freunde waren. Aber naja, jedenfalls kam er schon am Montag und erzählte uns, dass erbeim Arzt war, und er wohl ebendiese dubiosen Hirnströme hatte. Ich bin wie gesagt keine Expertin, allerdings hab ich selber eine Krankheitsgeschichte bezüglich starker Migräne wegen einem Luftloch im Hirn, sowie sehr großes Interesse in Medizin. Soweit ich weiß wurde bei ihm nicht mal ein EEG zum Einsatz . Und dann nach zwei Tagen wieder in die Schule kommen können, bei lebensbedrohlichen Hirnströmen? Wäre nett, wenn einer von euch mal darüber gedanken machen könnte, denn sein Verhalten ist absolut fehl am Platz. MFG, ihr Schnuckls <3

Antwort
von Paimon, 11

Sprich ihn mal drauf an und stell ihn zur Rede.Nicht vorwurfsvoll,sondern eher ,,aus Sorge".Ich persönlich find es jetzt auch nicht so cool wenn jemand sowas macht und kenne auch ein paar,die sich so verhalten.Hab sie dann mal zur Rede gestellt und ja...dann war alles okay:DWar halt kurz nicht sooo krass gerne gesehen von dieser Person aber ganz ehrlich^^Vielleicht kannst du ja mal mit seinen Eltern drüber reden und dich bei ihm verabreden und dann sagen wie schlimm das doch sein muss,wenn der Sohn so krank ist;)

LG Paimon^^

Antwort
von Manioro, 4

Ich hab den Eindruck, dass es dir letztendlich garnicht darum geht, ob seine Krankheit echt ist, sondern, dass Du Dich über seine hypochondrische und aufmerksamkeitserhaschende Art aufregst. Es steht die Frage im Raum, ob es ok ist, dass Du Dich darüber ärgerst.   Letztendlich steht es dir nicht zu, seine Krankheiten zu hinterfragen. Klar,du bist ja kein Arzt. Du kannst aber seine Art und Weise wie er damit umgeht nervig und doof finden.

Leute die ihre Krankheiten / Wehwehchen ständig in den Mittelpunkt stellen können echt nervig sein.  Andererseits ärgern sich oft Menschen darüber, die selbst für dieses Verhalten anfällig sind. Interessant ist in diesem Zusammenhang, dass Du bei Deiner Frage unnötigerweise auch Deine Krankheiten erwähnt hast.  Fällt dir was auf?


Antwort
von FelixFoxx, 18

Hirnströme hat jeder Mensch mit funktionierendem Gehirn.

Antwort
von loema, 12

Was gehen dich die Gründe für Fehlzeiten deines ehemaligen Kumpels  an?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten