Frage von forbiddenalaska, 82

Ladetag, wie denn jetzt?

Hallo community,

ich esse seit einer Weile nur Obst, Gemüse und Nüsse (Da ich mich dabei am besten fühle, weniger wegen dem abnehmen). Jedoch wollte ich nach Weihnachten jetzt schon einpaar Kilos abnehmen. Ich versuche jede Woche oder jede zweite Woche einen Ladetag/Refeed Day einzulegen um es Anfangs durchzuhalten. Diese Ladetage bestanden bis jetzt nur aus veganen Süßigkeiten und davon wurde dann echt viel gegessen. Doch jetzt will ich einen Ladetag sinnvoll gestalten damit mein Körper damit nach diesem Tag auch arbeiten kann. Kennt ihr euch damit aus? Ich gehe 5-6 Mal die Woche ins Fitness Studio. Bin ca 1,74 m groß und wiege 56 Kilo (will auf meine 50 Kilo zurück). Da ich nur Obst, Gemüse und Nüsse esse nehme ich viele Kohlenhydrate zu mir. Wie viel Kalorien darf ich denn nun an einem Ladetag zu mir nehmen und wie viel von Kohlenhydraten, Eiweiß und Fetten? Es soll jedoch trotzdem vegan an so einem Tag sein! Könnt ihr mir helfen? :)

Expertenantwort
von HikoKuraiko, Community-Experte für Ernährung & abnehmen, 39

Du solltest auf keinen Fall weiter abnehmen. Du bist jetzt schon an der Grenze zum Untergewicht und solltest eher dein Gewicht halten. Dazu ist eine Ernährung nur mit Gemüse, Obst und Nüssen mehr als Ungesund, auch wenn die Lebensmittel an sich gesund sind. Allerdings braucht der Körper bei weitem mehr als das um ausreichend mit allem Versorgt zu sein. Da helfen dann auch keine Ladetage mehr! Du solltest deine Ernährung also Grundlegend noch einmal überdenken und dir das mit dem Abnehmen eher aus dem Kopf schlagen. Das du bei dem bisschen was du isst auch noch 5-6x die Woche zum Fitness gehst grenzt schon an Körperverletzung sorry. Mit Vegan hat deine Ernährung übrigens auch nix mehr zu tun, denn bei Veganer Ernährung darf man noch deutlich mehr essen als nur Gemüse, Obst und Nüssen (und viele Kohlenhydrahte nimmst du damit jetzt auch nicht unbedingt zu dir)

Antwort
von MemberUnknow, 14

Recht wenig sinnvolle Antworten.

Ich kenne so ein Ladetage so gesehen nur darin, das man zwar isst, aber nichts tut, zeitig schlafen geht, sich etwas vermehrt in der Sonne aufhält und entspannt sich einfach auch mental befreit.

Das geht besonders gut wenn es wärmer ist in der Natur, wo wenig bis gar nichts los ist. Man lässt sich morgens schon die Sonne auf die Haut scheinen, geht dann heim und isst etwas fruchtiges und entspannt weiterhin bei etwas, das keine Hektik oder viel geistige Arbeit fordert. Dann isst man nochmal eine größere Portion an Obst.

Am späteren Nachmittag geht man wieder raus und lässt die Nachmittagssonne auf die Haut bis hin zum abend, an einem Bach vielleicht mit einem Buch und seinem Wasser. D

Kommt man nach Hause, isst man noch etwas(wenig, sonst muss man zu oft auf Toilette) Gemüse und tut auf jeden Fall noch etwas, wobei man Freude empfindet es sanft ist und man am besten noch etwas zu lachen hat.

Es ist wichtig die Technik an den Tag praktisch wegzulassen, die ist meistens sehr anstrengend.

An dem Tag geht man zeitiger ins Bett als üblich.

Also ein richtiger Ruhetag, an dem man mehr gegessen hat als üblich, dafür viel entspannt hat.

Wenn es darum geht richtig viel Kraft am nächsten Tag zu haben, ist weniger essen die weit bessere Variante, vor allem sollte an dem Tag dann nach 16 Uhr nichts mehr gegessen werden und früh nicht gleich etwas sofort, sondern erst nach 2-4 Stunden, dafür immer mal ein kleines Glas reines Wasser trinken.

Das hat meine Energie immer weit mehr gesteigert, als wenn ich viel gegessen habe.

Einzige Ausnahme dieser Regel für mehr Energie ist die, wenn man die ganze Woche praktisch fast nichts isst und sich körperlich ertüchtigt. Dann ist ein Ruhetag mit etwas mehr roher Kost sehr sinnvoll.

Und bitte lasse dich nicht verunsichern. Du kannst durchaus überflüssiges Fett komplett verlieren. Fett ist im Tierreich nur dann normal, wenn es für den Winter im Bau benötigt wird, um zu überleben. Sonst ist jedes Kilo zu viel, da es nur schwächt und langsam macht und Raubtiere einen besser erbeuten würden.

Ein Eisbär, bleibt 4 und mehr Monate im Winterschlaf, der frisst in der Zeit gar nichts. Da versucht er vorher natürlich entsprechend eine Mindestfettmenge draufzupacken, um die Zeit auch zu überdauern, sonst ist er nämlich tod.

Übergangsprobleme ist ein ganz normaler Prozess und wird auch solange bestehen bleiben, solange du eben die alten kranken Zellen, Fettdepots und andere Lagerstätten in dir rumschleppst. Denn bei einer normalen rohen Kost, werden diese abgebaut und die ganzen abgelagerten Stoffe, eben aus Fehlkost befinden sich wieder im Kreislauf und lösen Suchtverhalten entsprechend aus.

Einfach dran bleiben.

Iss früh immer Früchte, mittag mal Obst oder mal Gemüse und Abends nach 18 Uhr besser nichts mehr vorher ruhig Gemüse mit gekeimten Sprossen oder auch selten mal etwas Avocado, z.B. am Wochenende.

Denke immer daran, das Obst reif sein sollte. Unreife Dinge schaden dem Verdauungstrakt und den Zähnen.

Grüße

Antwort
von AppleTea, 14

Ähh.. 50kg?? Das wäre untergewicht!! Du solltest nicht noch weiter abnehmen

Kommentar von forbiddenalaska ,

so viel hab ich bis jetzt aber immer gewogen und das sieht auch nicht wirklich Untergewichtig aus, der bmi ist bullshit

Kommentar von AppleTea ,

frag mal deine Eltern ob sie dich zu dünn finden, die sind da normalerweise ehrlich. Wenn sie sagen dass es passt, dann wird es wohl so sein

Antwort
von Accountowner08, 33

Kalt essen sättigt weniger als warm, besonders im Winter.

Wenn du abnehmen willst, wäre es besser, auch regelmässig warm zu essen, mind. 50% Gemüse, die andere Hälfte das, was sich am besten sättigt: langasame Kohlehydrate (vollkorn, Hülsenfrüchte, etc) oder Eiweiss-haltige Produkte (Fisch, Fleisch)...

Aber ich sehe gerade, dass du zu dünn bist und gar nicht abnehmen musst. Also mach weiter mit Lade-Tagen mit viel Süssigkeiten, damit du wieder was auf die Rippen bekommst...

Antwort
von iChicknHD, 26

0.9g/ Kg an Fetten
1.5g/Kg an Protein
Rest Carbs rechne dir halt deine Kalorien aus und dann weisst du ja bescheid.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community