Frage von spodermen, 89

Ladendiebstahl Mittäterschaft?

Vorweg wäre ich dem sehr verbunden, würde ich hier nützliche Antworten vorfinden, da ich nicht auf etliche Moralpredigten aus bin, darum geht es hier nicht. Ein Freund von mir hat vor etwa 2 Wochen begonnen, hin und wieder einmal eine Schachtel Zigaretten etc. einzustecken. Es steigerte sich und er klaute ebenso für seine (und eben auch meine) Freunde Tabakwaren, wovon wir bis dahin nichts wussten. Er kam mit dem Diebesgut an und wir haben uns nicht beschwert. Das ging dann so weiter, bis er gestern erwischt wurde. In diesem Zeitraum haben wir, nun ja, Gefallen daran gefunden, er ebenso. Als er erwischt wurde hat er unsere Namen genannt, nun würde mich interessieren, ob wir Mitwisser (somit auch Mittäter, oder?) mit einem gerichtlichen Strafverfahren rechnen sollten, und wenn nicht, mit was für einem Strafmaß dann? Vielen Dank im Voraus.

Antwort
von bayseeee, 38

die Voraussetzungen für eine Mittäterschaft sind ein gemeinsamer Tatplan und eine gemeinsame Tatausführung. Da das nicht bei euch zutrifft, werden ihr nicht als Mittäter angesehen. 

Wenn ihr ihn gebeten habt, etwas für ihn euch zu klauen, käme eventuell Anstiftung in Frage. Ansonsten Hehlerei, wie die andern schon gesagt haben.

Antwort
von Sonnenstern811, 47

Hehlerei kann man euch vermutlich vorwerfen. Ob du es nun lesen willst oder nicht: Wer sich keine Gedanken über die Herkunft verdächtiger Ware macht und einfach zugreift, muss auch mit Ärger rechnen. Ein altes Sprichwort sagt: Der Hehler ist genauso schlimm wie der Stehler.

Falles es zu einer Bestrafung kommt, natürlich Geldstrafe. Meiner Meinung nach mit Strafbefehl, also ohne Verhandlung, weil er ja auch alles zugegeben hat. Die Höhe wird sich nach dem jeweiligen Einkommen richten. Nur wenn ihr dann Widerspruch einlegt, kommt es zu einerVerhandlung, wovon ich abrate. Die kostet nämlich auch reichlich.

Der Mensch muss ja recht geschickt vorgegangen sein, denn der Dreck liegt doch im unmittelbaren Kassenbereich. Außerdem war er recht blöd, er hätte euch nicht mit reinziehen müssen. Vergesst nicht, euch noch dafür zu bedanken.


Kommentar von spodermen ,

Als er mit den Waren zu uns kam hat er aufgeklärt woher er sie hat. Richtet sich die Geldstrafe nur nach dem Einkommen (wir sind bis auf zwei Ausnahmen noch nicht volljährig) oder müssen wir die "für uns geklauten" Warenwerte ersetzen?

Ja das mit Geschick, darüber lässt sich streiten😁

Kommentar von Sonnenstern811 ,

Kann ich dir nicht sagen. Es mag aber durchaus so sein. Wobei ja nun kaum das ganze Ausmaß festzustellen ist. Euer toller Kumpel hätte nicht alles brühwarm erzählen müssen.

Habt ihr schon den Eltern gebeichtet? Bei ihm war ja vermutlich Haussuchung. Wenn ihr über kein Einkommen verfügt, wird man euch ein paar soziale Stunden aufbrummen. Bei niedrigem Einkommen fällt die Strafe nicht so hoch aus, abe spüren soll es ja der Sünder auch, sonst nützt es nichts. Die Stunden  schaden keineswegs. Keine Angst, in den Knast müsst ihr keinesfalls. Aber lernt bitte daraus!

Antwort
von Kuno33, 35

Wenn Ihr wissentlich Diebesgut annimmt, wird zum Hehler. Hehlerei ist auch strafbar.

Kommentar von spodermen ,

Weißt du mit was für einem Strafmaß hier zu rechnen ist?

Kommentar von Kuno33 ,

Wenn Ihr noch sehr jung seid und bisher nicht aufgefallen seud, wird die Strafe gering sein. Vielleicht Sozialstunden oder so.

Kommentar von spodermen ,

Zwei von uns Freunden sind 18, wir anderen (und der Täter selbst) sind 15-17 Jahre alt. Vorstrafen haben wir ebenfalls nicht.

Kommentar von Kuno33 ,

Dann wird es beim ersten Mal nicht so schlimm. Aber es macht dennoch keinen Spaß.

Kommentar von Sonnenstern811 ,

Wenn ihr könnt, beauftragt gemeinsam einen Anwalt, aber der kostet natürlich auch was - und nicht gar so wenig. Er erhält aber Akteneinsicht und kann evtll. mit dem Richter was aushandeln. Solltet ihr vorgeladen werden vor Gericht, zeigt ehrliche Reue. Aber nicht nur wegen des Erwischt werdens. Vorladungen der Polizei muss man übrigens nicht folgen. Ob es aber klug wäre, kann ich dir nicht sagen. Jedenfalls dort nicht zu Aussagen drängen lassen, die euch vielleicht in den Mund gelegt wurden.

Antwort
von Repwf, 36

Das wissen ist euer kleineres Problem, aber ihr habt wissentlich geklautes gekauft! 

Kommentar von spodermen ,

Gekauft haben wir nichts, er hat uns die Waren geschenkt.

Antwort
von ungewiss1999, 43

nein mittwisser machen sich nicht strafbar

Kommentar von Sonnenstern811 ,

Hehler auch nicht?

Antwort
von AmarenaBelly, 40

Klar ihr wusstet davon und habt ihn davon nicht abgehalten

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community