Frage von ShishitaShopBusiness Profil - Light, 60

Laden Farbe Idee?

Hallo Wir möchten gerne in unseren Laden etwas Farbe an die Wand bringen. Habt Ihr eine Idee was man nehmen könntet? Wir dachten an Apfelgrün oder normales Grün. Auf dem Fotos seht ihr 2 Stühle und einen Weiße Tisch. Da kommt ein Braun Weißes Sofa hin mit einen hochglanz weien Tisch.

Wenn ihr eine Idee habt würde ich mich freuen.

Antwort
von DieRaumagentur, Business, 11

Hallo, 

eigentlich geht es hier doch auch um ein Produkt und was man damit verbindet - und dann ist für ein gemütliches Zusammensein und Rauchen ein Apfelgrün unpassend. Das passt eher für ein Nagelstudio oder einen Sushishop. 

Welche Farbe also erlaubt es uns, an eine chillige Lounge zu denken, wo man mit feinem Rauchwerk seine Zeitung lesen kann? 

Zunächst bracht der Laden mehr Tiefe, es muss doch Spaß machen, hineinzuschauen. Momentan wird einem das verwehrt, da der Namenszug auf der Scheibe klebt. Nicht, weil er so groß ist, sondern weil der Betrachter im Vorbeigehen den Namen versucht zu lesen, und dadurch seinen Fokus nicht auf das Innere des Ladens lenkt und damit die Ware verpasst.

Und dann muss es auch Spaß machen, den Laden zu betreten. Derzeit bilden die Regale eine Barriere mit Durchlass. Wenig einladend. 

erste Änderungen: 

Die Rückwand dann in dem mehrfarbigen Design des Webseitenhintergrundes streichen: Mittelgrauer Hintergrund mit unterschiedlich farbigen Dampf-Schleiern. So werden ein Fokus ganz hinten im Laden geschaffen und ein Wiedererkennungswert geschaffen, eine Identifikation. 

Passend zu diesem Farbton ein braunrotes Mittel- bis Dunkelgrau auswählen. Auf jeden Fall aber warm und dunkler, als die Rückwand. Damit dann die Seitenwände und die Decke als Einheit streichen. Dadurch entsteht ein einladender Raum, der nicht zu hoch wirkt, was ihn gemütlicher macht, ohne sein Volumen zu verlieren.  

Der Name der Firma wird in dem Gelb der "Liquid-for-you"-Farbe der Webseite auf diese Wände geschrieben. Rechts über der niedrigen Sitzgruppe, links an ebenso prominenter Stelle. 

Die Heizkörper werden in Wandfarbe lackiert, ggfls. eine Platte davorgehängt, die dann lackiert wird. 

weitere Änderungen: 

Die Regale am Fenster sollten ca. 20 cm in den Raum versetzt werden, so daß der Teppich sichtbar ist. So hat der Betrachter vor dem Laden schon das Gefühl, fast drinnen zu sein und die Scheibe wirkt weniger Dominant, was auch dazu beiträgt, die empfundene Barriere aufzubrechen. 

Alle Vitrinen im Laden (auch die im Fenster) sollten auf einfache Podeste gestellt werden. Sie sollten so Hoch sein wie die Vitrine Tief ist. Es genügt ein einfaches, weißes Material wie zB. Beschichtete Spanplatte, sauber auf Gehrung gearbeitet. Natürlich wäre auch ein weißlackierter MDF-Sockel möglich. Zweck ist es, die wertige  Ware vom Boden wegzubekommen und dem Kunden entgegenzustrecken. 

Die sehr preisgünstige Sitzgruppe. Diese Zwitter aus Büro- und Besucher-Wartestuhl laden nicht ein, sich Zeit zu nehmen. Da ist jeder Gastrostuhl einladender. Das gleiche gilt für den Tisch. Diese kleine Sitzgruppe ist das, was dem Laden Persönlichkeit geben kann und soll. Ein persisches Tablett mit zwei Sesseln zB. ist ungleich einladender. 

Werbung im Laden: 

der Namenszug wie schon beschrieben je 1 x links und rechts innen auf die Wände. Auf der großen Scheibe sollte er wegfallen oder zumindest oberhalb des horizontalen Balkens stehen. Die genaueren Beschreibungen des Produktes können dort bleiben. 

gut wäre es, wenn in der Mitte des Ladens auf der Rückwand noch einmal der Name auftauchen würde. In der Höhe des bestehenden auf der Schaufensterscheibe. Vielleicht sogar als Folienschrift mit der gelben Outline, die Schrift selbst in Schwarz. So hat der Besucher im Vorbeigehen unweigerlich den Blick schon im Laden - das ist quasi wie eine Einladung, den Körper auch noch hineinzubegeben. Der Schriftzug auf der Theke kann dafür entfallen - die Position ist eh unglücklich, weil nur ein einziger Kunde davor schon dafür sorgt, daß er nicht mehr zu erkennen ist. 

Beleuchtung: 

die allgemeine Raumbeleuchtung ist gut, aber nicht ausreichend. Es fehlt an Akztentbeleuchtung, die die wichtigen Punkte Markiert: Die Sitzgruppe, die (neuen) Namenszüge, die Theke und vor allem: Die Highlight-Produkte. Derzeit ist die Ware in den Vitrinen dunkler als der Laden drumherum. Das verstärkt leider nur ein Schmuddelimage als daß man ein Hip-Produkt damit assoziiert. Zur Beleuchtung genügt zB. eine Stromschiene an der Decke und einzelne Spots, die dann passend ausgerichtet werden. 

Der Laden ist nicht für das Produkt gemacht, sondern für den Kunden. Also: einfach den Laden mit dem Blick eines Kunden anschauen, der für ein ihm unbekanntes Produkt begeistert werden soll - und dann gutes Gelingen :) 

Antwort
von vierfarbeimer, 12

Der Raum wirkt in seiner Anmutung durch die dominierenden großflächigen, weißen Wände eher steril. Weiß ist einerseits wegen seiner starken Strahlwirkung ermüdend, andererseits deshalb, weil es keine Emotionen anspricht, diese sogar blockiert.

Man könnte versuchen diese weiße Dominanz zunächst mit hellen oder mittelwertigen Grautönen (keinesfalls Dunkelgrau oder Schwarz) zu brechen
und somit für Entspannung sorgen. Damit würde man dem Charakter der Einrichtung entgegenkommen und eine neutrale Grundstimmung schaffen.

Antwort
von spiderschwein6, 14

Fände ein Bordeaux sehr schön, könnte dir dann aber zu dunkel sein. :-)

Antwort
von DinuuladaColada, 25

Grün passt wirklich gut,  gelb oder blau könnte auch schön aussehen! Auf keinen Fall dunkle Farben.

Kommentar von ShishitaShop ,

welches grün?

Kommentar von DinuuladaColada ,

So ein Apfelgrün sähe toll aus

Antwort
von Larimera, 25

Spontan hätte ich auch an ein helles Grün gedacht.

Kommentar von ShishitaShop ,

die farbe von eben bis unten streichen oder 30 cm von oben und unten frei lassen und jeweils am rand 30 cm frei lassen. Welches grün?

Kommentar von Larimera ,

Apfelgrün und die ganze Wand

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community