Frage von SageichnichtXD, 59

Lackieraufklärung benötigt?

Hallo Leute ich möchte einen Mofarahmen und Felgen Lackieren und brauche eine Detaiierte Anleitung wie das geht. Also nach dem Schleifen/Sandstrahlen und Spachteln der Roststellen muss ich denke ich mal Grundieren aber wie geht das ? Kann ich das Grundierzeug einfach so in einer Dose kaufen und in meine Lackierpistole packen oder wie ? Und dann das Lackieren ich versteh nix was ist ein 2K Lack oder wozu brauch ich Verdünner oder Härter und Klarlack ?

Bitte um Hilfe.

Danke im voraus :)

Antwort
von migebuff, 42

Die Grundierung kommt direkt aufs Metall, noch bevor gespachtelt wird. Die Grundierung ist der Rostschutz. Es gibt unterschiedliche Grundierungen - bei Fahrzeugen bietet sich (wie in deiner anderen Frage bereits erwähnt) 2K-EP-Grund an. Und ja, diesen kannst du ganz normal in einer Dose kaufen.

Die Grundierung dient auch als Untergrund für den Füller, welcher Unebenheiten ausgleicht, eine leicht schleifbare Oberfläche schafft und Spachtelstellen versiegelt, damit der dort enthaltene Härter nicht den Basislack angreift.

Alternativ gibt es auch Grundierfüller, welche Grundierung und Füller in einem sind.

2K-Lacke sind Zweikomponentenlacke. Anders als die Plörre aus dem Baumarkt härten sie nicht von allein an der Luft, sondern benötigen eine zweite Komponente, den Härter.

2K-Lacke haben gegenüber dem Billigzeug den Vorteil, dass sie nicht durch Lösemittel wie Benzin angelöst werden, daher eignet sich sowas sehr gut für Fahrzeuge.

Verdünnung ist einfach ein Lösemittel, das man dem Lack zugibt, um ihn je nach Bedarf etwas dünnflüssiger zu machen, damit man ihn besser verarbeiten kann. Das Mischverhältnis mit Härter und Verdünnung steht im Datenblatt, das dir jeder seriöse Händler bereitstellt.

Klarlack wird benötigt, wenn du mit Basislack arbeitest.

Basislack benötigst du immer dann, wenn der Lack kein einfacher Uni-Farbton ist, also z.B. bei Metalliclacken und Effektlacken. Das ist bei nahezu jedem aktuellen PKW der Fall.

Beim Basislack ist zu beachten, dass du ihn sowohl auf Lösemittelbasis als auch auf Wasserbasis kaufen kannst. Würdest du den Lack beispielsweise im Autozubehör kaufen, wie dir ein Troll in deiner anderen Frage irrtümlich empfohlen hat, würdest du wegen der VOC-Verordnung nur Wasserbasislack bekommen, der für einen Anfänger völlig ungeeignet ist. Lösemittelhaltige Lacke sind wesentlich leichter zu verarbeiten und trocknen auch wesentlich schneller, dürfen nur leider offiziell nicht mehr im Autobereich eingesetzt werden. Online oder im Lackfachhandel bekommst du diese Lacke noch problemlos, da sie hier nicht für die allgemeine Fahrzeug- sondern für Industrie- und Oldtimerlackierung angeboten werden ;)

Auf den Klarlack kann man verzichten, wenn ein 2K-Decklack lackiert wird. Ein 2K-Decklack härtet unter Zugabe von Härter benzinfest aus und bildet je nach Art des Lacks entweder eine hochglänzende oder matte Oberfläche, die einer mit Klarlack versiegelten Oberfläche in nichts nachsteht.

Eine komplette Anleitung zum Lackieren würde hier zu umfangreich werden. Empfehlung daher: fahrzeuglackiererforum.de


Kommentar von SageichnichtXD ,

danke man das du dir die zeit genommen hast mir das zu erklären

Kommentar von SageichnichtXD ,

aba das is noch was also nach dem Sandstrahlen erst grundieren dann normal spachteln so und dann möchte das alles in Saphir blau matt haben oder blau matt dann muss ich mir 2k blau basislack kaufen und noch einen topf mattflüsigkeit oder wie ?

Kommentar von migebuff ,

Nicht ganz ;)

zunächst sandstrahlen, grundieren, spachteln, schleifen usw. Vor der ersten Lackschicht kommt eine Schicht Füller oder Grundierfüller, da niemals direkt auf Spachtelmasse lackiert werden darf. Der Härter könnte sonst Flecken und Farbabweichungen in den folgenden Lackschichten verursachen, außerdem lässt sich ein einfarbiger Untergrund leichter und mit weniger Lack lackieren.

Das Saphirblau von Sachs dürfte ein Metalliclack sein, muss also im Zweischichtsystem (Basislack + 2K-Klarlack) lackiert werden. Wenn es matt werden soll, nimmst du einfach einen matten Klarlack, den gibts fertig zu kaufen.

Wenn es ein ganz einfaches, stinknormales Blau sein soll, könntest du direkt einen matten 2K-Decklack nehmen.

Eigentlich müsstest du auch alles als Komplettpaket bei farben-schiessl.de bekommen, das ist die erste Anlaufadresse, wenns um Mofa- und Moped Originalfarbtöne geht. Einfach mal per Mail anschreiben und das genaue Vorhaben schildern, der Mann ist sehr hilfsbereit.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community