Frage von lsfarmer, 3

Lacke unterschiedliche Trockenzeiten?

Da ich gerade im Studium in Chemie Vorlesungen zu dem Gasgesetz und Sublimation und so hatte und parallel gerade ein Lackierprojekt habe, habe ich mal so als Gedankenexperiment überlegt, wenn Wasser doch auf dem Berg schneller kocht, müssten dort doch auch die Lösungsmittel schneller ausdünsten.

Ich habe meinen Hypothesen den Dampfdruck bzw. den Partikeldruck und die Tatsache, dass Wasser im Vakuum anfängt zu kochen und verdunsten.

Stimmt das denn so, dass man bei geringerem Atmosphärendruck auch eine kürzere Aushärtungszeit erwarten kann?

Antwort
von janfred1401, 3

Soviel ich weiss ist das erhärten von Lacken temperaturabhängig. Bei 2-Komponenten (Epoxid oder auch Vilyester) dann auch durch chemische Reaktionen und Temperatur. Ein-Komponentenlacke erhärten dadurch, das sich darin enthaltene Lösungsmittel verflüchtigen. Wenn die Luft dünner ist dürfte die Erhärtungszeit zumindest bei Einkomponentenlacken eher langsamer sein.

Ich bin aber kein Chemiker, würde mich aber auch interessieren ob unterschiedlicher Atmosphärendruck die Aushärtungszeit verändert.


Kommentar von janfred1401 ,

Wenn hier niemand eine eindeutige Antwort hat, werde ich mal unseren Doktor im Labor fragen.

Antwort
von Mikromenzer, 1

Ja, das ist korrekt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten