Frage von Martinigo99, 80

Lackdämpfe eingeatmet, plasti dip, was tun?

Ich habe mit Plasti Dip (einer Sprühgummierung) gearbeitet. Mit einer Staubschutzmaske und noch Pullover drüber. Aber dennoch habe ich die Lösungsmitteldämpfe eingeatmet. Ca 15min nicht länger schätze ich. Mir wurde schwindelig und ich bekam leichte Kopfschmerzen und, ich hatte schon zuvor leichten Husten, dieser ist etwas schlimmer geworden. Kurzzeitig wurde mir auch schlecht, aber das war glaub die Aufregung (bin momentan auch noch Krank, Magen-Darm)

Jetzt geht es mir wieder gut, bis auf den Reizhusten, mein Arzt meinte dies geht mit der Zeit weg, aber was kann ich tun damit es mir schneller besser geht?

Gefährliche Bestandteile sind:

Lösungsmittelnaphta, niedrig siedend (entaromatisiert) 37.1% Harze 27.1% N-hexan 18.6% Toluol 14.8% Butanon 3.7%

Was meint ihr dazu?

Antwort
von Rollerfreake, 57

Du kannst nicht viel machen, wichtig ist, das du schon beim Arzt gewesen bist, mehr kannst du nicht machen.

Der Hustenreiz wird medizinisch durch eine Reizung der Flimmerhärrchen in der Luftröhre ausgelöst, sobald die Reizung vorrüber ist, hört auch der Husten wieder auf.

Gute Besserung!

Kommentar von Martinigo99 ,

Husten ist nun fast wieder weg, hatte heute aber vorübergehend starke Kopfschmerzen und Schwindelgefühle, sollte ich mir Sorgen machen oder ist sowas zu erwarten? 

Antwort
von Gothictraum, 45

viel kannst du nicht machen, wenn es halt schlimmer wird zum arzt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten