Frage von kuschelsockelal, 49

Laangweiliges Leben?

ich bin 14 jahre alt, mitten in der pubertät. mein leben läuft relativ einseitig ab. aufstehen, in die schule gehen, nach hause gehen, lernen/hausaufgaben, schlafen. ich finde mich nicht sonderlich hübsch, andere jungs dementsprechend auch nicht. eine beste freundin habe ich nicht, sonst nur so oberflächliche "freunde", mit denen ich so wie so nicht viel mache. ich habe das gefühl, mein ganzes leben zu verpassen. ich liebe es, "verbotene" dinge zu machen, sich zb heimlich auf partys zu schleichen, vllt mal an einer zigarette ziehen, nachts auf einer wiese herumalbern, aber ich erlebe sowas nicht einmal ansatzweise. sollte ich mir sorgen machen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Illuminaticus, 11

Ja, Sorgen machen kann man sich immer, gibt immer einen Anlass, weils nicht gut laeuft.

Die Masse der Menschen verbringen ein Leben in Langeweile und sind pausenlos im Wartemodus. Sie machen nie was sie sich vorstellen machen zu koennen, sie haben ja dieses unermessliche Potential, von dem du sprichst.

Aber sie ziehen ein Leben der stillen Verzweiflung vor, weil sie so programmiert worden sind, durch Schule, Erziehung, Medien und Internet.

Keiner sagt dir, ziehe dein Ding durch, lebe gluecklich und mache andere gluecklich. Laufe nicht dem Zaster und den toten Dingen hinterher! Lebe ein Leben der Freude und des Tanzes.  Sei immer gleich bei dir.

Die Botschaft lautet wie folgt: Arbeite, gehorche, gruende eine Familie und mache Nachfahren. Kaufe dir Dinge auf Raten, auch wenn du kein Geld hast. Gott wacht ueber dich. Also gehorche und stelle keine Fragen.

Aber davon weisst du noch nichts, also mache dir keine Sorgen, die Langeweile wird spaeter noch viel schlimmer. Du bist noch in der Lernphase und hast grosse Plaene. Spaeter bist du eingebunden in Familie, Arbeitsleben und Ablenkung davon, das wird dir alle Kraft nehmen, die du jetzt noch hast.

Antwort
von Neugierlind, 10

so hab ich mich mit 14 auch gefühlt und hab ziemlich heftig sche**e gebaut. 6 jahre später denke ich zurück und denk mir was ich angestellt habe, worunter ich heute immer noch leide!

Also sieh her, du bist "erst" 14. Spiel Fifa oder Call of Duty, mach deine Mittlere Reife oder dein Abitur, mach eine Ausbildung oder geh Studieren, achte auf dein aussehen, ich hasse es z. B. wenn ich Pickel im Gesicht habe, sowas will doch keiner sehen, pflege dich

ich hab meine Freundin mit 19 kennen gelernt, wir sind nun seit fast 10 Monaten zusammen. Vorher hatte ich auch "keine" richtige Freundin, das ist meine erste ernste Beziehung. 

Damals hab ich meinen Klassenkameradinnen nur hinterher gesehen, ich fand die halt hübsch und die hielten nichts von mir, weil ich mich genau wie du es auch gesagt hast nicht hübsch gefunden habe. Seitdem ich 18 bin versuchen die ehemaligen, die mich damals ausgelacht und fertig gemacht haben, Kontakt zu mir zu finden, laden mich zum Kaffee ein oder sowas. Du weißt was ich meine.

du bist noch 14, du hast noch alles vor dir, du bist in der Pubertät, du hast es aber schon angenommen und musst jetzt nur zusehen das du keinen größeren sche** anstellst, wie Ladendiebstahl oder sowas.

Behandle jeden fair so wie du gerne behandelt werden würdest. Wenn du kurz davor bist etwas anzustellen, ob positiv oder negativ, überlege dir welche möglichen Folgen deine Handlung mit sich bringt. Denk nicht so locker easy checkt eh keiner, irgendwann kommt halt alles raus, auch die kleinste Kleinigkeit.

Irgendwann, wenn dein Gewissen und dein Wille rein ist, wirst du schon die richtigen Freunde finden. Ich habe nach meiner Mittleren Reife und meinem Abitur mit fast nur 4 Leuten Kontakt, mit zwei von dene treffen wir uns aktiv.

Antwort
von christl10, 13

Immerhin weisst Du was auf Dich zukommt. Schule muss nicht langweilig sein. Man kann sich auf jede Stunde vorbereiten und aktiv im Unterricht mitwirken. Durch deine mündliche Note kannst Du schon mal einen Ausrutscher ausgleichen. Wenn Du erst einmal aus der Schule bist und arbeiten gehst. Fällt die Vormittagsschule weg, dafür hast du dann einen Volltagsjob, der hoffentlich Spaß macht, denn Du bist ganze 8 bis 9 Stunden dann im Betrieb, statt in der Schule. Dann verläuft Dein Leben wieder einseitig. Aufstehen, den ganzen Tag arbeiten gehen, nach Hause kommen, Duschen, essen, Fernsehen schlafen gehen, und das jeden Tag. Also auch nicht besser als heute. Da hoffen wir mal, daß Dein künftiger Job auch Spaß macht, denn dafür verbringst Du dann die meiste Zeit. Um Deinen Traumjob auch zu bekommen, brauchst Du sehr gute Noten, um Dich aus der vielen Konkurrenz herauszustechen. Also tu was für die Schule und investiere in Deine Zukunft. 

Antwort
von Hardy3, 16

Vielleicht solltest du dich mit Dingen beschäftigen, die dich interessieren?  Oder mit Sport beginnen? 

Was du an Dingen aufzählst, die du gerne machen würdest, ist das eine oder andere Mal ganz nett, insgesamt aber recht oberflächlich.

Antwort
von amchen1993, 19

Rauchen ist sch**** mit 13 angefangen mit Mitte 20 Asthma

Antwort
von Mondhexe, 8

Wie wäre es, wenn Du Deinem Leben mehr Sinn gibst? Vielleicht bei einem Ehrenamt? THW oder Freiwillige Feuerwehr suchen immer Mitglieder - auch in der Jugendabteilung.

Da tust Du sinnvolle Sachen, lernst eine Menge, triffst andere Leute....

Antwort
von Pandagirl03, 26

Mein Leben ist auch lw

Antwort
von NicoSi, 23

Keine Sorgen. Bin 2 Jahre älter und mein Leben ist jeden Tag gleich.

Antwort
von Beantworter1112, 14

Dann mache was, dann machst du nicht mehr nichts mehr.

Kommentar von kuschelsockelal ,

Alleine ist sowas langweilig. Auf Partys lädt mich so wie so niemand ein :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten