Frage von nellpf, 125

L-Thyroxin absetzen, wegen zu starkem Haarausfall?

:( Ich habe ein großes Problem... Meine Haare fallen seit ca. 3 Monaten stark aus !! Wirklich sehr,sehr stark! Ich habe alles mögliche ausprobiert, Blut beim Hautarzt abgeben -> alles okay, Blut beim Frauenarzt abgegeben -> alles okay, verschiedene Produkte ausprobiert, wie Priorin, Biotin, Shampoos.. Langsam bin ich am verzweifeln und meine Haare werden immer dünner, L-Thyroxin habe ich ca. vor 4-3 Monaten angefangen zu nehmen, jetzt denke ich, dass es von diesen Tabletten kommt und bin am überlegen ob ich diese absetzen soll (hatte keine Beschwerden wegen der Schilddrüse, Unterfunktion wurde nur nach der Blutabnahme festgestellt), es dauert ca. 3-5 Monate um bei dem Arzt ein Termin zu bekommen, der mir sagte, dass ich eine Unterfunktion der Schilddrüse habe, so lange warten und L-Thyroxin einnehmen, kann ich nicht mehr, sonst hab ich bald echt ne Glatze... WAS SOLL ICH TUN? Ich hab echt Angst, dass wenn ich das Medikament absetze, es dauert bis mein Körper dieses abgebaut hat und meine kompletten Haare in der Zeit ausfallen :(( Vielleicht hatte jemand genau das selbe Problem und kann mir weiterhelfen ...

Antwort
von WosIsLos, 107

Nach spätestens 3 Wochen ist das Thyroxin verbraucht:

Die Umwandlung von T4 in T3 dauert 12 - 14 Tage und der Verbrauch von T3 dauert 1 - 3 Tage.

Hab aber noch nie gehört, daß Thyroxinsubstitution zu so starkem Haarausfall führen kann.

Warst du auch bei einem Facharzt in Behandlung?


Kommentar von nellpf ,

Die Tabletten habe ich von einem Facharzt verschrieben bekommen, also kein normaler  Hausarzt ..

Antwort
von Frangge, 103

Hast du in der Zwischenzeit die SD-Werte erneut prüfen lassen und vor allem von wem? Hausärzte haben oft keine große Ahnung mit Schilddrüsensachen. Lass dich mal von einem Endokrinologen checken.

Einfach absetzen solltest du die Hormone nicht.

Kommentar von nellpf ,

Der Hautarzt hat die Schilddrüsenwerte überprüft, meinte dass da alles in Ordnung ist

Kommentar von Frangge ,

Deswegen auch meine Frage. Hausärzte halten sich oft an die  Wertebereiche, die das Labor angibt. Diese sind aber oftmals zu hoch angesetzt. Hormongeschichten sollten wirklich von einem Facharzt gecheckt werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community