Frage von MP1992016, 48

L-Polamidon-Was tun gegen das starke Schwitzen?

Hallo ihr Lieben, was kann ich gegen das starke Schwitzen auf Polamidon tun? Egal, wie warm es ist, ich schwitze so sehr, dass mein Rücken, das Gesicht und eigentlich der ganze Körper nass ist. Kann ich da irgendwas gegen machen? Als Frau ist das echt unangenehm. Nehme täglich 10ml in der Apotheke ein.

LG

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Methaman1982, 46

Hallo Polamedon das doppelt so stark ist wie Methadon.Ich selber nehme 11 ml Metha täglich zum Glück Take-Home nach anderthalb Jahren Kotz.Habe das selbe starke Problem bei Bewegungen und vor allem wenn es wärmer wird aber bei mir sobald ich das Haus verlasse geht es los.Jetzt zu meinen Tipps.Das 1 Medikament heißt Vagantin es ist verschreibungspflichtig das Schwitzen reduziert sich ca. um 50% also die hälfte was schon viel Wert hat.Wirkt nach 30-60 Minuten.1Tablette hält ca. 5-6 Stundem.Das 2 Medikament heißt Sormodren ist auch Verschreibungspflichtig aber nicht zu empfehlen.Als drittes gibt es die Betablocker die bei Blutdruckproblemen helfen sie nützen aber auch gegen Schwitzen der Arzt kann es verschreiben dann nicht für Blutdruck sondern Schwitzen.Zu letzt die Psychofarmaka wie Beruhigungsmittel,angslösende Mittel und zum Schluss Antidepressiva.Ich selber habe davon die Beruhigungsmittel genommen wie Diazepam 10 mg oder auch Lorazepam 2,5 mg plötzlich war das Schwitzen vorbei leider machen diese beiden Medikamente abhängig und bei Pola wird sie dir dein Arzt nicht Verschreiben Psychiater kann da aber weiter helfen das alles waren nur Ratschläge hoffe das ich dir weiter helfen konnte.Ales gute für dich. 

Antwort
von LadyNala, 4

Methamann liegt da ganz richtig. Ich habe in den letzten Jahren alle angesprochenen Medis probiert, und bis auf Vagantin kam keins in Frage. Die einen wegen übelster Nebenwirkungen (Sormodren und ähnliche haben mich tatsächlich arbeitsunfähig gemacht), die anderen wg der Suchtgefahr oder völlig fehlender Wirkung.

Grade wir Mädels möchten nicht klatschnass geschwitzt und tropfend rumlaufen, das ist wirklich peinlich und macht zB Arbeitgeber misstrauisch. Und im Winter frieren während man gleichzeitig schwitzt wie sau...

Vagantin hat meinen Körper "trockengelegt", eine Pille morgens vor der Arbeit hat bei mir gereicht. Leider hatte ich aber (als einzige unerwünschte Wirkung) auch einen völlig trockenen Mund. Selbst Bonbonlutschen oder ständiges Wasser trinken hat nicht geholfen...Kaugummi kauen geht ohne Spucke auch nicht so gut ;-) und die Zähne leiden!

Keinen Tropfen Spucke mehr im Mund versus wie-frisch-geduscht-aussehen...ich habs dann lange Zeit genommen, bis ich stabil genug war die Polamenge zu reduzieren. Jetzt nehm ich es nur noch ab und an im Sommer.

Probier es aus, das Zeug ist mild und im Gegensatz zu den Anderen "ungefährlich", bis Du vielleicht die Pola-Dosis etwas reduzieren kannst. Jeder hat eine Schwelle beim Pola, wo die Nebenwirkungen nachlassen. Bei mir war die bei ca 6,5 , ab da gings mit der Schwitzerei.

Alles Gute, ich drück Dir die Daumen! N.

PS: Erzähl mal von Deinen Erfahrungen: viele Ärzte sind nicht in der Lage sich fortzubilden oder nicht bereit, "off-label" zu verschreiben. Viele Patienten haben solche Probleme, ohne zu wissen dass man was dagegen tun kann! Da hilft nur: drüber reden!

Antwort
von aXXLJ, 31

Du kannst nur reduzieren und wirst irgendwann reduzieren wollen (oder Beikonsum haben), denn Pola (allein) macht nicht "glücklich".

Mein Rat: Lass Dir unendlich viel Zeit beim Reduzieren. O,5 ml pro Monat sind anfangs okay, bis Du quasi nur noch auf einer minimalen Psycho-Erhaltungsdosis bist (ca. 1 ml) . Dann würde ich nicht mehr als 0,2 oder nur 0,1 ml pro Monat runterdosieren.

Je weniger Wirkstoff, desto weniger Transpiration.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community