Frage von YuuKotake, 129

KVG Strafe?

Hallo ich habe ein Problem. Ein paar Freundinnen und ich sind heute vom Sport mit dem Bus nach Hause gefahren, da eine Freundin keine Fahrkarte hatte (ihre war seit gestern abgelaufen) hab ich ihr eine alte von mir in die Hand gedrückt. Als sie an ihm vorbei gegangen ist, hat er sie aber zurückgerufen und sie hat schnell meine aktuelle genommen. Aber er meinte nur zu ihr, er würde nicht glauben, dass das ihre ist und hat dauernd betont sie würde als Strafe 60 Euro zahlen müssen und so solle sie ihren Namen hinten auf die Fahrkarte schreiben. Da ihr sowas aber noch nie passiert war, hatte sie solche Panik und Druck, dass sie hastig statt ihren Namen meinen Namen draufschrieb und meine Adresse, jedoch mit der falschen Hausnummer. Sie hat sich auch enschuldigt aber sie war echt nervös gewesen. Er hatte die Fahrkarte an sich genommen und war 2 Haltestellen später zu uns gekommen und hatte ihr die Fahrkarte wiedergeben und meinte er hätte sich die Adresse aufgeschrieben. Meine Angst ist nun, ich werde die Post ja gar nicht bekommen, ist ja die falsche Adresse aber mein Name stimmt, was passiert jetzt, wie kann das ausgehen. Ich habe ehrlich gesagt etwas Angst wegen, da 60Euro nicht wenig ist und ich hörte sowas könne auch zur Anzeige kommen.

Bitte hilft jemand? Der Text ist etw. lang aber ich danke trotzdem im voraus.

Antwort
von Kleckerfrau, 95

Wenn nur die Hausnummer nicht stimmt, kommt die Post trotzdem an. Euer Postbote ist ja auch nicht von gestern. Das war Erschleichung von Leistung und kostet Strafe.

Antwort
von franneck1989, 89

Du hast nichts zu befürchten. Sollte tatsächlich etwas kommen, kannst du die Forderung zurückweisen

Kommentar von dafee01 ,

Natürlich hat sie was zu befürchten. Sie hat ja aktiv bei diesem Betrug mitgemacht, bzw. beim Erschleichen von Leistungen.

Kommentar von franneck1989 ,

Es war aber ihre Freundin die die Tat verübt hat. Ein "Mitmachen" gibt es bei diesem Straftatbestand nicht

Kommentar von YuuKotake ,

aber könnte man nicht so etwas sagen wie, dass die Hausnummer noch von der alten Wohnung ist ( man hat ausversehen die falsche aufgeschrieben, können sie ja nicht beweisen ob es ausversehen war oder stimmt) und die Fahrkarte trotzdem vorzeigen? ich meine in dem sinne hatte ich (also so dann ja sie) eine und der Name und Adresse stimmt ja, ich meine wer würde denn nur die Nummer ändern und nicht die adresse oder den Namen?! 

Antwort
von Aliha, 68

Ihr habt versucht zu besch eißen und jetzt macht ihr euch in die Hosen. Wartet ab, ob und was kommt und steht dann gerade für euer Tun.

Antwort
von dafee01, 72

Deine richtige Adresse wird ganz schnell herausgefunden werden. Du hängst da mit drin, denn du hast den Betrug ja unterstützt und zwar aktiv, indem du ihr deine Fahrkarte gegeben hast. Es wird also ein Nachspiel für dich haben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community