Frage von Lexlo, 23

Kurzfristig auf Messe aushelfen - legal, wenn (ggf. ausländischer) Arbeitgeber Tätigkeit nicht anmeldet?

Ich überlege, mir als Messeaushilfe einmalig ein wenig dazuzuverdienen, aber habe Skrupel, wenn ziemlich offensichtlich ist, dass das Unternehmen meine Tätigkeit niemandem anzeigt / keine Lohnsteuernummer will etc. Aber wenn die aus dem Ausland kommen, wie ist das dann rechtlich? Hat das Folgen für mich, wenn ich mich darauf einlasse, obwohl ich ahne, dass es nicht legal ist? Das ist wohl ziemlich übliche Geschäftspraxis...

Antwort
von DrStrosmajer, 13

Lies Dir mal diesen Beitrag durch:

http://www.finanzfrage.net/frage/welche-risiken-bestehen-wenn-man-sich-als-arbei...

Kommentar von Lexlo ,

Ding ist: ich weiß ja nicht, ob es Schwarzarbeit ist. So eine Tätigkeit würde ja in die Kategorie Minijob fallen und ich hätte in keinem Fall Abgaben zu leisten. Strafrechtlich wäre es aber ja sowas wie "Beihilfe", wenn ich Rechtswidrigkeit vermute...

Kommentar von AalFred2 ,

Das ändert doch nichts an der Tatsache, dass auch Minijobs angemeldet werden müssen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community