Frage von StanLipoter, 66

Kurzfassung Schlacht im Teuteburger Wald?

Brauch ich für Geschichte ...

Antwort
von wfwbinder, 31

Die Römer zogen durch das Gebiet von Kalkriese (Nähe des heutigen münster).

Die Römer an Feldschlachten gewöhnt, zogen in einem langen Zug (Gänsemarsch) durch den Wald.

Die Germanen griffen die Römer jeweils von den Seiten an.

Anführer der Germanen war Arminius, der in Rom erzogen udn ausgebildet worden war. die römische Taktik war ihm gut bekannt.

So konnten die Germanen eine offene Feldschlacht vermeiden, die für sie schwieriger gewesen wäre.

Das führte zu einer vernichtenden Niederlage des Heeres unter Varus.

Antwort
von voayager, 9

Arminius, auch Hermann der Cherusker genannt lockte die Römer in eine Falle, so dass sie von den Chruskern in der Nähe von Münster, also nicht im Teutoburger Wald wie einst angenommen, vernichtend geschlagen wurden. 20000 Römer lagen tot auf der Walstatt. Varus, der Anführer der römischen Legionen beging daraufhin Selbstmord, Augustus "daheim" war verzweifelt. Diese vernichtende Niederlage der Römer war dann auch der Grund warum Germanien dann nicht mehr groß militärisch angegriffen wurde und daher zu einem beachtlichen Teil eigenständig blieb, später gar einer der Totengräber des röm. Reiches wurde.

Antwort
von Corvo21, 24

Die Römer unter Varus  (deshalb wird sie auch Varusschlacht genannt) verloren gegen die im Hinterhalt angreifende Koalition aus Germanischen Stämmen unter dem Cherusker König Arminius. Danach verloren die Germanen mehrere Schlachten gegen Germanicus und die Koalition löste sich auf 

Antwort
von MarkusKapunkt, 21

In der Varusschlacht, auch Schlacht im Teutoburger Wald genannt, wurden drei römische Legionen (ca. 15.000 - 20.000 Mann) unter ihrem Befehlshaber Publius Quinctilius Varus im Jahre 9 n. Chrs. von den Germanen unter ihrem Herrführer Arminius, einem Fürsten der Cherusker, der in seiner Jugend als Geisel in Rom gelebt und daher die militätischen Gepflogenheiten der Römer in und auswendig kannte, mittels einer gut durchdachten Hinterhaltstaktik vernichtend geschlagen. Diese verheerende Niederlage beendete das Bestreben der Römer, Germanien wie zuvor Gallien (unter Cäsar) zu einer römischen Provinz zu machen.

Kurz genug? Wenn nicht, lies dich auf Wikipedia schlau. Du solltest auch auf anderen Seiten genug Hintergrundinfos finden.

Ich hoffe, das hilft dir.

P.S. An all die "Mach deine Hausaufgaben selber"-Krakeeler: Wenigstens macht er seine Hausaufgaben. Gebt doch einfach, kurze und knappe Antworten, die zum weiterlesen anregen. Wenn euch das zu mühsam ist, ignoriert die Frage einfach. Helft mir nochmal... Wofür ist diese Plattform da? Ach ja... Um zu helfen und nicht um rumzupöbeln!

Antwort
von wiki01, 37

Kurzfassung: Zwei Heere trafen aufeinander, und gaben sich mächtig eines auf die Mütze. Eines der Heere gewann die Schlacht.

Kürzer geht es wirklich nicht.

Kommentar von StanLipoter ,

Schlechter aber auch nicht :/

Kommentar von wiki01 ,

Junge, ich werde dir nicht deine Hausaufgaben machen. Wenn ich deine Frage bei google eingebe erhalte ich 250.000 Treffer in 0.3 Sekunden. schau selbst nach.

Antwort
von earnest, 8

Kurzfassung: 

Als die Römer frech geworden,

Zogen sie nach Deutschlands Norden. 

Der Rest ist Geschichte.

P.S.: Der Wald heißt anders, die Präposition "im" stimmt auch nicht. Und eine freundlich und höflich formulierte Frage geht anders.


Kommentar von AstridDerPu ,

Lange nicht mehr gehört und gesungen ;-)

https://www.youtube.com/watch?v=qyrwweY5QVA

Kommentar von earnest ,

Ist ja auch nicht mehr sonderlich aktuell. Heute ziehen die Germanen gen Italien.

Antwort
von RasThavas, 31

Römer gegen Germanen, Germanen unter "Hermann" haben Römer verhauen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten