Kurzer schlaf? Würde es reichen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich habe starke Schlafprobleme und schlafe pro Nacht nur 2-5 Stunden, manchmal überhaupt nicht. Ich muss auch zur Schule und schon um 6:00 Uhr aufstehen. Ich habe bisher immer relativ gut durchgehalten. Es ist auch nicht so schwierig morgens aus dem Bett zu kommen, manchmal muss man sich zwingen,aber für einen Tag geht das locker ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,
Es ist nicht schlimm wenn du jetzt einen Tag mal weniger schläfst sollte nur nicht zur Gewohnheit werden. Ich selbst habe sonntags auch immer Probleme früh zu schlafen ( muss auch in 5 Stunden wieder aufstehen) das kommt vom wochenend Rhythmus. Du wirst dafür morgen Abend früher müde und kannst den Schlaf nachholen.
Lg und gute Nacht Peter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Morgen Serangel,

ich denke, das was du meinst nennt sich Power-Sleeping und zielt auf max. 30 Minuten ab.

Hier kommst du nicht wirklich in die Tiefschlafphase fühlst dich danach aber etwas besser und munter.

Bei 3 Stunden Schlaf wirst du danach gerädert sein und wirst wenig Lust haben aufzustehen.

Hau dich direkt hin und versuch zu schlafen :) mit 4-5h Schlaf kommst du auch über den Tag.

Nach einer gewissen Zeit (im laufe des Tages) hat der Körper den Schlafmangel "vorerst" bewältigt und der Tag klappt ganz gut. Am Abend wird dein Körper sich aber den fehlenden Schlaf wiederholen wollen und dich eher in die Knie zwingen als sonst :)

In diesem Sinne Gute Nacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei 3 Stunden Schlaf hast Du bereits 2 Tiefschlafphasen hinter Dir und erwachst relativ ausgeruht.

Eine Schlafphase mit 1. leichtem Schlaf, 2. Tiefschlaf und 3. Traumschlaf dauert ca. 90 Minuten. Die Hauptsache ist, daß der Wecker einen nicht in der Tiefschlafphase erwischt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung