Frage von dustinytvyt, 39

Kurze Fragen an Christen aus der DDR?

Hallo. In reli müssen wir eine Person befragen, die als Christ in der DDR mitgelebt hat. Und ich dachte mir, dass diese Fragen für Gutefrage.net sehr gut geeignet sind da ich sonst keine Person in meinem näheren Umfeld kenne. ich würde mich sehr freuen wenn sich der ein oder andere die zeit nehmen könnte, mir diese Fragen zu beantworten :) 1. Wann und wo wurden sie geboren? 2.Welcher Konfession gehören sie an 3.Haben sie ihre Religion aktiv praktiziert? 4.Haben sie sich in der DDR in ihrer Religion eingeschränkt gefühlt, wenn ja, wie? 5.Haben sie sich in ihrer Ausbildungs-/Berfuswahl jemals eingeschränkt gefühlt? Wenn ja, wie? 6.Haben sie sich dagegen gewährt? 7.Wie hat sich ihr religiöses Verhalten heute im Vergleich zu damals geändert? 8.Haben sie evtl Informationen darüber dass sie von der stasi überwacht worden sind? 9. Wie würden sie das christsein in der DDR insgesamt bewerten

vielen dank schonmal für eure antworten! :)

Antwort
von sajuchriju, 39

Ich fürchte, so viele persönliche Dinge wird dir in gutefrage.net niemand eintragen. Ich bin aber so jemand, den du suchst, ich könnte dir die Fragen beantworten. Falls du also Lust auf ein Interview hast, ruf mich unter 01777435662 an.

Antwort
von Wolli1960, 16

In der DDR gab es mehr protestantische als katholische Christen, aber das entspricht wohl dem allgemeinen Nord-Süd-Gefälle zwischen diesen Religionen in Deutschland.

Über das Verhältnis Stasi zu Christen gibt es eine nette Anekdote. Die Stasi verhört einen Kirchgänger: 'Geben Sie zu, dass sie in der Kirche waren?' - 'Ja!' - 'Geben Sie auch zu, dass sie die Füße von Jesus am Kreuz geküsst haben?' - 'Ja !' - 'Würden Sie auch die Füße unseres Staatsratsvorsitzenden Erich Honecker küssen?' - 'Sicher, wenn er dort hängen würde!'

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community