Frage von Jonnyquestion, 39

kurze anwartschaftszeit mit mehreren arbeitsstellen?

Also ein freund von mir hat kurz nach seiner Ausbildung im Herbst 3 Monate befristet gearbeitet wahr aber Saison bedingt im Winter Arbeitslos!

Im März hat er woanders eine Arbeit angefangen und wird voraussichtlich im Juni bzw. im August gekündigt (Saisonbedingt) bisher hat er von März bis zum 5 Mai im neuen Arbeitsplatz gearbeitet! Wen er also entlassen wird hat er dann Anspruch auf das Arbeitslosengeld das er in den insgesamt mehr als 6 Monaten "eingezahlt" hat? Oder würde er dann nur das Geld bekommen das er direkt nach der Ausbildung bekam

den das währe eher ein Taschengeld

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Arbeitsamt, Arbeitslosengeld, Geld, 11

Du bzw.er kann sich im Internet mal die Bedingungen für die kurze Anwartschaftszeit beim ALG - 1 suchen und durchlesen !

Eine Bedingung ist unter anderem,dass die Beschäftigung im Vorfeld schon auf max. 10 Wochen befristet sein müsste,dass würde er mit 3 Monaten ja schon übersteigen.

Also hätte er meiner Ansicht nach nur einen Restanspruch von seinem alten ALG - 1 aus der Azubi Zeit.

Es sei denn er war dann wieder innerhalb von 2 Jahren min. 1 Jahr ( 360 Tage) versicherungspflichtig,dann hat er sich wieder eine neue Anwartschaftszeit erworben.

Dann würde aus dem letzten durchschnittlichen Erwerbseinkommen ( 12 Monate / 360 Tage vor der Arbeitslosigkeit ) ein neuer Anspruch berechnet,der dann bei 360 Tagen bei 6 Monaten = 180 Tagen liegen würde.

Hätte er jetzt angenommen noch einen alten ALG - 1 Anspruch aus der Ausbildung und würde ein neuer Anspruch dazu kommen und dieser dann höher als sein letzter aus der Azubi Zeit liegen,dann würde er den höheren ALG - 1 Anspruch auch für den Restanspruch erhalten.

Aber dann eben max. für 12 Monate = 360 Tage.

Würde er z.B. noch einen Restanspruch von 8 Monaten haben und einen neuen von 6 Monaten = 180 Tagen dazu bekommen,dann würde er keine 14,sondern nur 12 Monate = 360 Tage Anspruch haben,dass dann aber mit dem erhöhten ALG - 1 Anspruch.

Antwort
von nooppower15, 19

Ja das ist so, die Arbeitszeit hat nicht gereicht um sich einen neuen Anspruch bzw eine neue berechnung zu erarbeiten. Das ist auch einer der Gründe wieso sich Saisonarbeit unterm Strich kaum noch auszahlt.

Kommentar von Jonnyquestion ,

also muss er hoffen das er noch bis august oder halt noch 3 monate dort bleiben kann damit er die das neuegeld 3 monate bekommt?!

Kommentar von nooppower15 ,

Ja er sollte halt versuchen ingesammt 6 Monate in einen Betrieb zu bleiben. Ne 3 Monate würde er dann nicht nur das Geld nach der neuberechnug bekommen, an der länge des ALG1 ändert sich nix nur die höhe.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community