Kurz vorm Abi mit 18 ausziehen-welche staatliche Unterstützung?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du bekommst GAR KEINE staatliche Unterstützung. Deine Eltern sind für deinen Unterhalt verantwortlich, nicht der Staat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WhiteCard
24.11.2015, 19:13

Ich habe gelesen,dass Eltern entweder Bar oder Naturalunterhalt zahlen können,was den Eltern überlassen ist. Aber da ein Zusammenleben mit keinen der Elternteile nicht möglich ist,würde ich gerne den Barunterhalt verlangen,aber ich bin mir nicht sicher,ob meine Gründe dafür und für das Schülerbafög ausreichend sind.

0

bei Schüler-Bafög an einer weiterführenden Schule spielen die Gründe für einen Auszug eigentlich keine Rolle.

Das bekommst Du nur, wenn es in zumutbarer Pendelzeit ums Elternhaus keine angemessene Schule gibt, an der Du Deinen angestrebten Abschluss machen kannst & ein Auszug aus diesem Grund nötig ist.

Die Familienverhältnisse spielen da keine Rolle.

Auch das Jobcenter finanziert den Auszug eines unter 25jährigen ohne Erstausbildung nur in begründeten Einzelfällen. Da wird genau geprüft, ob unzumtbare Zustände vorliegen & ggf. auch noch bei jungen Erwachsenen das Jugendamt im Vorfeld eingeschaltet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hertajess
24.11.2015, 20:13

Die Familienverhältnisse spielen durchaus eine Rolle. Denn es würde gegen geltende Verfassung verstoßen würde Minderjährigen oder anderen Personen zugemutet ihre Gesundheit weiter zu gefährden. Nach den Ausführungen die hier stehen hat ein Facharzt durchaus gute Grundlage entsprechend zu begutachten falls es nötig wird. Es wäre absolut nicht der erste Fall in diesem Staat. 

0

Sollte das Jugendamt nicht mehr für Dich zuständig sein, würden sie Dir zumindest Stellen nennen, an die Du Dich wenden könntest. Also wäre das JA der erste Ansprechpartner.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du kannst ausziehen, wirst aber keinen cent bekommen an staatlicher unterstützung. immerhin hast du die möglichkeit zu deiner mutter zu ziehen. das bafögamt zahlt erst, wenn es dir nicht mgl. ist deine ausbildungsstelle in einer bestimmten zeit zu erreichen.

eine bipolare störung hast du ganz sicher nicht entwickelt. schon garnicht in eigendiagnose. entweder hat man die schon immer oder man hat sie nie. wenn du also glaubst das dir psychisch was fehlt, solltest du dich in eine klinik begeben und dir da helfen lassen. dafür kannst dann du was, aber nicht deine eltern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?