Frage von Yasemin65, 68

Kurz vor Obdachlosigkeit!?

Meine familie ( Mutter, Bruder und schwester) und ich stehen kurz vor einer Obdachlisigkeit. Ich suche schon seit langem eine Wohnung für uns. Es sieht leider so aus dass niemand meine mama als mieterin haben möchte da sie negativen Schufa auskunft hat und von alg 2 lebt. Sie hat halt schlechte vorraussetzungen. Da habe ich mit meinem bruder beschlossen dass wir uns für eine wohnung. Bewerben haben einen gesamt einkommen von 2600 EUR. Er ist noch in der ausbildung und ich arbeite seit über 2 jahren und habe einen festvertrag. nach langen suchen habe ich jetzt eine zusage für eine Wohnung erhalten. Habe aber bei der bewerbung nicht erwähnt dass mama und meine schwester einziehen werden. Die wohnung hat 88 qm besitzt über 3 Zimmern. Morgen soll ich bei der verwaltung mich melden. Ich bin etwas verzeifelt. Wenn ich denen sage so übrigens meine mama und schwester ziehen mit ein. Dass die sich anders überlegen. Eine 2. Lösung wäre dass ich meine mutter und meine schwester nach 2-3 Monaten als untermieter angebe. Darf mir der Vermieter die Untermietung verweigern ? Ich habe mich etwas informiert...dass der Vermieter einen ausschlag gebenden Grund angeben muss warum dies verweigert wird. Hätte er denn in diesem Fall einen Grund ? Ich meine 3 Zi. Knapp 90 qm. Da ist doch platz genug für 3 Erwachsene und 1 Kind. Könnte der Vermieter sagen das sind zu viele in dieser Wohnung? Gibt es anhaltpunkte? Oder habt Ihr noch andere tipps wie man das am besten lösen kann ? Ich kann einfach nicht zusehen dass mama keine Wohnung findet und mit meiner schwester im schlimmsten fall im Heim oder auf der Straße landet.

Antwort
von Turbomann, 28

@ Yasemin65

Hat sich denn deine Frage vom 14.11. in Wohlgefallen aufgelöst? Sonst wird es schwierig.

Bei einem Mietvertrag kannst du nicht einfach Personen die miteinziehen sollen unter den Tisch fallen lassen.

Nochmal mit dem Amt sprechen?

Die Vermieter wollen heute auch wissen, ob du eine Arbeit hast und noch mehr. Sie könnten selbst beim vorherigen Mieter nachfragen.

Kommentar von Yasemin65 ,

Da ist ja alles kein problem also ich arbeite bin fest eingestellt. Und mein bruder ist auch erwerbstätig. Keine Mietrückstände postive schufa. 

Nur halt mama hat eine negative Schufa.

Und eine wohnung in berlin zu finden ist echt hammer schwer.

 

Meine eigentliche frage ist halt....ob sie mit verbieten dürfen meine mutter und schwestwr als untermieter aufzunehmen.

 3 zimmer 90 qm. 

Wenn sie miteinzieht haushaltsnettoeinkommen 3500 EUR.

WAS WÜRDE FÜR EINE UNTERVERMIERUNG GEGEN SPRECHEN?

Antwort
von Sheireen1990, 11

Eine Überbelgung würde nicht vorliegen und die nächsten Familienangehörigen darf der Mieter auch ohne Erlaubnis des Vermieters in die Wohnung mit aufnehmen. Allerdings zählen Geschwister nicht zu den nächsten Angehörigen und bei den Eltern wird das zweigeteilt gesehen. Allerdings wäre euer Interesse, die beiden mit in die Wohnung aufzunehmen eh so groß, dass der Vermieter euch die Erlaubnis zur Untervermietung/Aufnahme wahrscheinlich erteilen muss.

Antwort
von wilees, 27

Woraus setzen sich diese 2600 Euro zusammen?

Kommentar von Yasemin65 ,

Mein gehalt plus gehalt von meinem bruder ...2600 EUR

Wenn mama miteinziehen darf ca. 3500 EUR

Kommentar von wilees ,

Du kannst doch diese Wohnung gemeinsam mit Deinem Bruder anmieten und sagen, dass Deine/ Eure Mutter und Schwester mit einziehen.

Antwort
von healey, 38

In jeder großen Stadt gibt es Hilfsorganisationen die einen Helfen können !

Kommentar von Yasemin65 ,

Ja das weiss ich auch.

Aber theorie besagt wenn man einen wbs mut dringlichleit ode4 sogar diesen geschützten Marktsegment hatkrigt man eine Wohnung....praktisch soll es doch nixht so einfach sein. Habe ich mich informiert.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten