Kurklinik für Angehörige eines psychisch schwer kranken Menschen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo. Deine Erschöpfung kann ich sehr gut nachvollziehen. Vielleicht ist es am einfachsten, du fragst bei deiner Krankenkasse bzw beim Rententräger nach, je nachdem wer zuständig ist, es muss ja dann auch eine Klinik sein, die der entsprechende Träger in seinem Programm hat. Ich hoffe, du findest schnell eine passende Klinik, damit dir geholfen werden kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JanisJoblin
31.05.2016, 11:03

Vielen lieben Dank für deinen Rat !

0
Kommentar von marmarinchen
31.05.2016, 11:05

Sehr gerne :-)

0

Du bist 60? Dann gehe ich grade mal davon aus, dass dein Kind gar kein Kind mehr ist? Ich verstehe die Situation gerade nicht! Wenn ich davon ausgehe, dass deine Tochter mindestens schon volljährig ist, wird sie in einer Werkstatt für Behinderte betreut werden und die bieten auch Einrichtungen an!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von couldntholdyou
31.05.2016, 10:44

Genauso wie es Kinder gibt, die ihre Eltern nicht ins Altenheim stecken sondern selbst versorgen möchten, gibt es das auch umgekehrt!

Zudem ist sie nicht behindert, sondern psychisch krank. Das ist ein riesen Unterschied, eine Behindertenwerkstatt könnte das, ne nach Erkrankung, nur verschlimmern. 

1
Kommentar von HalloRossi
31.05.2016, 10:52

Nein, es gibt auch Behindertenwerkstätten für psychisch Kranke. Denn denen tut Tagesstruktur extrem gut ( und den Angehörigen auch)

1
Kommentar von JanisJoblin
31.05.2016, 11:42

Meine Tochter ist nicht behindert...sie hat nach einem sehr schweren Gewaltverbrechen,eine dissoziative Störung erlitten....sie kann praktisch kaum noch am Leben teilnehmen....sie in eine Einrichtung zu stecken,würde ihr den Rest geben.Ich brauche einfach nur eine Auszeit .Wir haben eine Klinik für unsere Tochter gefunden,die sich auf die Behandlung schwersttraumatisierter Frauen spezialisiert hat.Leider beträgt die Wartezeit 8 Monate..wir erhoffen uns sehr viel von dieser Behandlung !

1

Geh am besten zu deinem Hausarzt und sprich mit ihm. Er kann das alles in die Wege leiten. Die Krankenkasse oder der Rentenversicherungsträger kommen auf dich zu und haben dann auch passende Kliniken im Angebot, die du aufsuchen kannst.

Deine kranke Tochter wird dann wohl in einer Klinik untergebracht - während deines Kuraufenthaltes? Hast du schon darüber nachgedacht, deine Tochter dauerhaft in eine Einrichtung zu geben?

Du wirst ja auch älter und bist dann nicht mehr so belastbar. Ist ein schwerer Schritt, aber darüber nachdenken solltest du schon.

Ich wünsche dir alles Gute.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JanisJoblin
31.05.2016, 11:24

Vielen lieben Dank für deine Antwort...bei meiner Tochter hat sich nach einem sehr schweren Gewaltverbrechen ,nach einigen Jahren eine dissoziative Störung entwickelt.Wir hoffen immer noch das sie eines Tages gesund wird und es schafft am Leben teilzunehmen.Sie fühlt sich zuhause in ihrem Zimmer wohl und sicher.Ich könnte sie niemals in eine Einrichtung stecken...sie ist ja nicht geistig behindert...ihre Psyche hat einen schweren Schlag erlitten und leider ist es bisher keinem Psychologen gelungen ,sie zurück ins Leben zu holen.Aber als Mutter hofft man ja doch bis zum Schluß.Während meiner Kur würde mein Mann seinen Jahresurlaub nehmen und auch meine Schwester wird nach ihr schauen.Da müsste ich schonmal keine Sorge haben.

1

Man muss kein Kind habe um eine Kur zu bekommen, Dein Hausarzt kann sie sicher befürworten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?