kurdin mit türkischem nachname?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das ist ganz einfach. Kurdistan wurde nach dem 1. Weltkrieg von britischen und französischen Mandaten aufgeteilt in südosten turkei(Nord Kurdistan), in nord irak(Süd Kurdistan), in nordwest iran(Ost Kurdistan), und in nord syrien(West Kurdistan). Du kommst aus dem südosten von türkei bzw. aus Nord Kurdistan. Die türkische Regierung hat deinen Vorfahren einfach mal so "türkische" Nachnamen gegeben. Sie hatten kurdische Namen verboten. Aber die in Deutschland könnt ihr euren Nachnamen wieder ändern und es ins kurdische anpassen. Kurdistan wird irgendwann unabhängig von iran,irak,türkei und syrien. Ich glaube fest daran. 

Und warum macht ihr nicht Deutsche Pass? Es gibt für einen Kurden keinen größeren Schmach als einen türkischen,iranischen,syrischen oder irakischen Pass zu haben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie du ja wahrscheinlich weißt, wurden die Kurden damals von der türkischen Regierung unterdrückt. Damals in der Türkei, wurde den Kurden ein türkischer Nachname gegeben, damit sie sich komplett assimilieren in der Türkei. Das ist der Grund für den türkischen Nachnamen. Der Grund für deinen türkischen Pass ist, dass es keinen kurdischen Pass gibt, weshalb Kurden aus Irak einen irakischen Pass haben, Kurden aus der Türkei einen türkischen Pass haben usw..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von yasemi
19.12.2015, 01:37

Die Kurden werden heute noch unterdrückt in der Türkei !

1
Kommentar von derkurdeee
15.01.2016, 18:45

Ich weiß, aber damals war es besonders schlimm.

1

Wäre das nicht eine Frage, die man seinen Eltern stellen müsste?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Habe auch einen türkisches Nachnamen und bin Kurdin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WeltSaal
08.02.2016, 01:06

Das ist aber nicht dein richtiger Nachname... 

0

Wie naiv bist Du eigentlich......entschuldige! Kurden, die in der Türkei leben, sind zunächst einmal Türken. Oder hast Du einen "kurdischen" Pass? Den gibt es nicht. Und die Kurden in der Türkei haben nunmal türkische Nachnamen und zu 90 % auch türkische Vornamen. Kurden aus dem Irak oder Syrien haben entweder türkische Nachnamen oder arabisch eingefärbte. Aber sie sind wiederum entweder Syrier oder Iraker. ----- Es ist doch schlichtweg egal, ob Dein Name so oder so ist. Sei zunächst einmal ein wertvoller Mensch, dann ist Deine Volkszugehörigkeit und Deine Religion vollkommen unwichtig. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von yasemi
19.12.2015, 01:36

Was soll der Sätze Kurden die in der Türkei leben sind Türken ? Das stimmt nicht oder sind wir Ausländer in Deutschland auch deutsche ?

1

Das ist leider normal. Ab heute darf man auch Kurdische Namen registrieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung