Frage von martin2323, 106

Kuppplung Getriebe?

Leute muss ich immer beim bremsen die kupplung durchtreten und wenn ich an der Ampel stehe wieder auf gang 1 schalten ?

Antwort
von HARUMIN, 44

Du musst nicht jedes Mal die Kupplung durchtreten wenn du bremst - das musst du dann machen, wenn (wie babbeldabbel schon geschrieben hat) die Drehzahl zu niedrig wird. Das hört man aber sehr gut. Das Auto wird ruckelig, tuckert vor sich hin und es hört sich so an, als ob es gleich ausgeht (was es auch tun wird, wenn man nicht reagiert).

An einer Ampel musst du beides durchtreten (Kupplung + Bremse).
Solange "Rot" ist, kannst du, um deinen einen Fuß zu schonen, in den Leerlauf schalten und den Fuß von der Kupplung nehmen (nicht! von der Bremse). Langes Durchtreten kann irgendwann weh tun und "bestenfalls" kriegt man noch einen Krampf. Wenn dann "Grün" wird, wie üblich in den 1. Gang schalten und losfahren. - Du kannst natürlich auch die ganze Zeit die Kupplung durchtreten - das wird nur auf Dauer wirklich anstrengend. Deine Entscheidung. Wenn niemand hinter dir steht kannst du es ja mal ausprobieren (so würdest du niemanden behindern wenn du dann zu hektisch werden würdest und abwürgst o.ä.).

LG

Kommentar von martin2323 ,

danke das war ehrlich gut erklärt.

Antwort
von Branko1000, 38

Erst kurz bevor du stehst, musst du die Kupplung treten, damit der Wagen nicht aus´geht. An der Ampel kannst du entweder den Gang rausnehmen und die Kupplung los lassen und nur die Bremse treten oder du legst den 1. Gang ein, aber dann musst du Bremse und Kupplung getreten lassen.

Antwort
von HobbyTfz, 14

Hallo martin2323

Die Kupplung brauchst du beim Bremsen nur dann zu treten wenn die Drehzahl für den Motor zu niedrig wird.

An der Ampel schaltest du auf den 1. Gang um zügig wegfahren zu können.

Gruß HobbyTfz

Antwort
von babbeldabbel, 42

Hallo,
nein, beim abbremsen alleine musst du nicht die Kupplung ganz durchtreten, sondern erst, wenn die Drehzahl zu niedrig wird und man so langsam mal runterschalten sollte. Wenn du an der Ampel STEHST, musst du logischerweise die Kupplung treten und in den 1 schalten, denn im 2. Gang kann man nicht grade so gut anfahren... Wenn du aber später mehr Übung hast und längere Zeit gefahren bist, schalten viele an der Ampel in den Leerlauf, oder machen das Auto sogar aus.
Grüße

Antwort
von Chrisgang, 36

wenn du den gang wechseln möchtest musst du die kupplung treten. beim bremsen ist es ebenso angeraten, da dir sonst die drehzahl irgendwann zu sehr absinkt und das auto abstirbt.

am besten is es beim bremsen aber eig, wenn du die motorbremse ausnutzt. beispiel:
du bist im 4. gang und möchtest langsam und vorsichtig bremsen...  du gehst leicht auf die bremse und dann kannst du erst kupplung treten und in den dritten, dann kupplung wieder loslassen.... anschließend kupplung treten und den 2ten gang rein und erst wenn du dann rollst in den 1. gang schalten.... das empfielt sich aber erst, wenn du schon ein bissl erfahrung im auto hast, denn am anfang muss man da sehr viel gleichzeitig machen!

wenn du plötzlich bremsen solltest aber auf jeden fall immer die kupplung mitdrücken!

Kommentar von martin2323 ,

ich gehe in die fahrschule und wollte paar tipps sammeln weil mich das immer verwirrt das ist glaube ich nichts fur mich

Kommentar von Chrisgang ,

nein, dann ist nur der oberste abschnitt für dich, also einfach bremsen und kupplung treten und dann wenn du an der ampel bist den ersten gang reintun. erst zum losfahren dann die kupplung wieder kommen lassen!

Antwort
von Thierolf, 35

Nein, aber wenn du zu langsam wirst, kann dir der Motor abrecken. Du kannst auch im höheren Gang anfahren, mach ich auch wenn ich am Berg steh, aber desto schwieriger geht es.

Kommentar von martin2323 ,

ich bin neu an der fahrschule was ist denn das bessere fur mich ?

Kommentar von Thierolf ,

Grenzen beim Bremsen setzten wenn dein Motor auf z.B. unter 1000 Umdrehungen fällt Kupplung drücken. Irgendwann hast du da ein Gefühl für. An der Ampel immer in die 1 um besser mit Schleifpunkt umgehen zu können.

Antwort
von derhandkuss, 48

Es kommt drauf an, wie stark Du das Fahrzeug abbremst. Im Zweifel trittst Du besser immer die Kupplung, weil Du sonst eventuell den Motor abwürgst.

An der Ampel macht es Sinn, im Stand in den ersten Gang zu schalten. Dann hast Du fürs Anfahren bereits den richtigen Gang drin. (Es sei denn, Du musst stundenlang stehen bleiben. Dann nimmst Du besser so lange den Gang raus, statt mit getretener Kupplung und eingelegtem Gang zu stehen.)

Antwort
von Christophror, 33

Ja, da du sonst den Motor mit bremsen würdest und ihn somit abwürgen würdest.

Kommentar von ronnyarmin ,

Wie jetzt? Wenn man kein Gas gibt, was beim Bremsen vorausgesetzt werden kann, bremst der Motor das Auto mit ab. Und nicht umgekehrt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community