Frage von MijuSayouri, 120

Kupferspirale mit 16?

Hallo, ich habe lange Zeit die Pille genommen und hatte recht stark ausfallende Nebenwirkungen. Jetzt bin ich am überlegen mir die Kupferspirale einsetzten zu lassen, meine Frauenärztin meinte auch das sei eine sehr gute Alternative. Muss ich mit starken Nebenwirkungen rechnen? Bekomme ich eine Spritze? Kann ich theoretisch gleich nach dem einsetzten wieder Sex haben, oder wie lange muss ich warten? Muss die Spirale operativ entfernt werden? Freue mich über jede Antwort.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Evita88, 24

Am Besten schreibst du dir diese Fragen alle auf einen Zettel und vereinbarst noch mal einen Termin bei deiner Frauenärztin. 

So gehst du sicher, dass du diesmal nichts zu fragen vergisst, denn das hättest du ja alles beim letzten Termin besprechen können, als deine Frauenärztin dir sagte, dass es eine gute Alternative für dich wäre.

Spiralen gibt es in mehreren Größen. Wenn deine Gebärmutter sorgfältig ausgemessen wurde (das sollte sie in einem separaten Termin vor der geplanten Einlage, schließlich muss ja herausgefunden werden, ob und welches Modell passt) und ein passendes Modell gefunden wurde, sollten sich die möglichen Nebenwirkungen auf lediglich etwas stärkere Blutungen und ggf. Krämpfe beschränken.

Und selbst diese Beschwerden verringern sich oftmals im Laufe der Zeit, sobald sich der Körper an den Fremdkörper gewöhnt hat.

Du kannst mit deiner Frauenärztin auch eine Betäubung vereinbaren, falls du Angst vor eventuellen Schmerzen hast. Meist ist das aber gar nicht nötig. Man legt die Spirale extra während der Menstruation, weil der Muttermund dann bereits leicht geöffnet ist.

Meist wird empfohlen, den ersten Anwendungszyklus noch auf Sex zu verzichten (aber wenigstens die erste Woche danach), um Infektionen zu vermeiden und um sicher zu gehen, dass die Spirale auch nach einer Menstruationsblutung noch gut sitzt und demnach sicher verhütet.

Eine Spirale hat Rückholfäden und kann ganz "einfach" wieder gezogen werden. Ein operativer Eingriff ist normalerweise nicht nötig.

Genaueres zu deinen Fragen kann dir deine Frauenärztin erzählen.

LG

Antwort
von Cayn183, 49

Frag bei solchen Sachen lieber deinen Frauenarzt, dieser kennt die Nebenwirkungen und wird auch das Feedback vieler Frauen schon gehört haben.

Antwort
von o0bellaAnna0o, 36

Deine Frauenärztin hat dich schlecht beraten. Die Kupferspirale ist nur für langfristig vergebene Frauen zu empfehlen, da die Wahrscheinlichkeit, sich entzündliche Erkrankungen oder einen Pilz zu holen, enorm steigt durch die Kupferspirale. Auch rät man eher nur Frauen, die bereits einmal entbunden haben, zur Kupferspirale. Nach so schlechter Beratung würde ich den Gyn wechseln.

Kommentar von MijuSayouri ,

Naja, ich bin bereits seit zwei Jahren mit meinem Freund zusammen, wahrscheinlich werden wir noch eine Weile zusammen bleiben. Aber danke, ich werde mal darüber nachdenken...

Kommentar von o0bellaAnna0o ,

Und so eine Spirale liegt 5 Jahre... Weiß deine Gyn, dass du schon so lange in festen Händen bist? Leider stelle ich in diesem Forum fest, dass die Ärzte generell sehr schlecht über Verhütung aufklären, und das sollten sie auch zu hören bekommen, wenn es jemand merkt.

Antwort
von pabloescobargd, 51

Benutze doch die Gefühlsechten Kondome von Durex. Sie sind auch eine gute Alternative.

Antwort
von Wonnepoppen, 61

Diese Fragen sollte sie dir alle beantworten können?

Besser als wir!

Antwort
von Lady287, 72

All das kann dir dein Frauenarzt  besser erklären, frag den einfach. Aber da stimme ich den anderen zu Gummi ist immer noch das Beste weil es das einzige ist was auch vor Krankheiten schützt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten