Frage von vesparoller 16.08.2011

Kunststoffblumen auf Friedhof? (Kein Kranz, kein Gesteck?

  • Antwort von Ispahan 16.08.2011
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Mein erster Gedanke wäre: huch, bin ich in Frankreich?

    Dort ist das nämlich nichts Ungewöhnliches. Ob es nun schön oder kitschig und geschmacklos ist, darüber kann man streiten ... kannst ja mal ne Umfrage starten.

  • Antwort von Zackenking 16.08.2011
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ich habe auf dem Grab der Eltern auch Kunstblumen stehen. Der Grund ist derjenige, das die immer frischen Blumen geklaut wurden. Jetzt, das es nun künstliche sind, braucht die plötzlich keiner mehr. Ich finde, die sehen gut aus, "verblühen" nie und man spart Geld.

  • Antwort von VatoLoco69 16.08.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Hallo Vesparoller,

    naja ein besonders schöner Anblick ist das wohl nicht. Allerdings weiß man ja auch nie wer sich um dieses Grab kümmert. Manchmal haben Verstorbene keine Familie die sich um das Grab kümmern oder das vllt. letzte Familienmitglied wohnt weit entfernt. Hier ist es verständlich, dass Kunstblumen genutzt werden damit das Grab das ganze Jahr über "schön" aussieht. Immerhin ist diese Variante besser als beispielsweise verwelkte Blumen. Das ist zumindest meine Meinung.

    Gruß Vato

  • Antwort von katzenmami1 16.08.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    ist jeden seine sache, es kann viel gründe haben, z.b. sehr wenig geld zur verfügung um laufend frische blumen zu kaufen oder einfach sehr weit weg wohnen um immer öfter auf den friedhof zu gehen, oder das verhältnis war nicht so innig dass die da nicht mehr machen..

  • Antwort von klaumi 16.08.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Ob das in der Friedhofssatzung erlaubt ist ! Also auf meinen Friedhof gibt es darin in der Satzung einen Passus, wo Grabschmuck mit Kuststoffblumen ausdrücklich verboten ist. Bei Zuwiderhandlungen wird mit Bußgeld gedroht !

  • Antwort von anjanni 16.08.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Wenn ich Deine Frage sehe, ist mein erster Gedanke, daß das eigentlich ins Forum gehört.

    Ansonsten kann jeder im Rahmen der Friedhofsordnung Grabpflege nach seinem eigenen Geschmack betreiben.

  • Antwort von MiraAnui 16.08.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Keiner, jeder soll tun was er will.

  • Antwort von wolfruprecht 04.10.2013

    Ökonomisch optimiert gedacht.

    Ist in anderen Ländern wie z.B. Polen ganz normal.

  • Antwort von anitari 16.08.2011

    Was ist Euer erster Gedanke, wenn Ihr das sehen würdet?

    Nicht schön, aber wers mag. Immer noch besser als sich gar nicht drum kümmern und die Stelle verwildern zu lassen.

    Es kann ja auch sein der/die Angehörige/n keine Zeit haben mehrmals in der Woche frische Blumen auf das Grab zu stellen oder weiter weg wohnen.

    Es kann aber auch das der/die Angehörige/n, so wie ich, diese Friedhofsrennerei bzw. überhaupt nicht mögen. Was absolut nichts damit zu tun haben muß das man den Verstorbenen "vergessen" hat. Um sich an jemanden zu erinnern muß man nicht vor seinem Grab stehen.

  • Antwort von garteln 16.08.2011

    Es ist alles Geschmackssache.Wenn jemand nicht die Zeit oder die Möglichkeit hat sein Grab regelmäßig zu besuchen und mit frischen Blumen zu schmücken,greift er halt auf dieseAlternative zurück.Mir gefällt es persönlich nicht,muß es aber auch nicht.Wünsch dir einen schönen Tag

  • Antwort von crazychaosDJ 16.08.2011

    Ich fänds nicht so toll, derjenige hat sich ja vielleicht gedacht, er geht einmal hin und stellt da so ne' Plastikblume hin, damit er nie wieder hinmuss und sich um irgendwas kümmern muss.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen


Verwandte Tipps

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!