Frage von miamunich123, 113

Kunst oder Musik in der Oberstufe? Klavier oder zeichnen?

Oh Mann Leute. Wir müssen am Montag den Wahlzettel für die Q11 und Q12 abgeben. Also welche Fächer wir haben werden. Ich hab mich schon größtenteils entschieden aber ich hab absolut keine Ahnung ob ich Musik oder Kunst nehmen soll ?!
Was für Musik sprechen würde: ich spiele Klavier. Das habe ich mir aber größtenteils selbst beigebracht durch youtube. Und der Lehrer den wir bekommen würden mag mich sehr.
Was gegen Musik spricht: ich kann keine Noten lesen ( nur mit zählen) und auch sonst bin ich eher unmusikalisch.
Was für Kunst sprechen würde: ich mag es zu zeichnen ( aber nur das was ICH will ) und zu malen oder zu töpfern. Die Lehrerin ist auch ziemlich nett die wir bekommen würden.
Was dagegen sprechen würde: ich kann weder sonderlich gut zeichnen noch bin ich in irgendeiner weise kreativ.
Was mich eher für Kunst entscheiden lässt ist dass meine kunstlehrerin gesagt hat dass man das zeichnen lernen kann. Es würde auch ein kunstadditum ( 2 zusätzliche Stunden in denen man auch Punkte "sammeln" kann und üben kann) geben in das ich dann auch reingehen würde.
Bei Musik würde es den Chor geben. Ich war schonmal auf einer anderen Schule im Chor jetzt aber nicht mehr. Ich mag es zwar zu singen Vorallem in einer Gruppe aber ich weiß wirklich nicht was ich nehmen soll.
Was denkt ihr ?
Ich tendiere ehrlich gesagt zu Kunst aber eine andere Hälfte sagt dass ich Musik nehmen soll. ( apropos : mein Musiklehrer weiß garnicht dass ich Klavier spielen kann ! Soll ich ihm das sagen ? Naja es ist ja nicht wirklich Klavierspielen weil ich ja keine Noten lesen kann aber es hört sich ganz normal an weil ich die halt einfach auswendig kann )
Danke

Antwort
von Flammifera, 50

Hey :)

In diesem Fall würde ich dir zu Kunst raten - dort hast du deutlich höhere Chancen auf eine gute Note, da Können in diesem Fach nicht alles ist.

Es besteht nicht nur aus Zeichnen usw., sondern auch aus geschichtlichem Hintergrund, so wie Reflexionen zur eigenen Arbeit, sprich Texte schreiben. Damit kannst du meiner Erfahrung nach viel herausholen und hast auch generell mehr Freiheiten, als in Musik.

In Musik hast du ohne die Fähigkeit, Noten zu lesen, eigentlich kaum eine Chance. Ich selbst habe das Fach in der Oberstufe aus gutem Grund nicht gewählt, aber mein Freund hat mir oft erzählt, dass dort nur die, die längere Erfahrungen mit einem Instrument haben, Chancen auf wirklich gute Noten haben. 

LG

Antwort
von Clarissant, 47

Ich würde heute Kunst nehmen, habe in meiner Schulzeit aber Musik genommen.

Warum? Musik war einfach nur mühsam. Ich konnte zwar Noten lesen und zwei Instrumente spielen, trotzdem fand ich es sehr anstrengend. Wir hatten auch viel weniger "Freiraum", der Unterricht war strenger geregelt und es gab mehr Hausaufgaben. Das meiste vom Stoff habe ich bereits wieder vergessen und besser singen oder ein Instrument spielen habe ich durch den Unterricht auch nicht gelernt.

Meine Freunde, die Kunst genommen haben, haben sich jedoch alle sehr verbessert, können jetzt wirklich schön zeichnen und wissen auch sonst viel über Kunstgeschichte. Sie hatten nie so einen strikten Unterricht und die Hausaufgaben bestanden oft aus Projekten, die sie selbst gestalten konnten. Das wäre für mich definitiv ein Pluspunkt.

Ich kann aber natürlich nur aus meiner Erfahrung sprechen. Da du jedoch selbst eher Kunst nehmen möchtest, denke ich, dass dir das Fach gefallen könnte. :)  

Antwort
von elenano, 30

Ich habe Kunst gewählt, da man da in den Stunden selbst während des Malens seine Ruhe hat. In den Klausuren gibt es außerdem immer einen Theorie Teil, für den man lernen kann. Ich habe mal geschaut, was die anderen so in Musik machen, und bin froh, Kunst gewählt zu haben.

Der Theorie Teil zählt im Verhältnis zur Praxis entweder 50% in beiden Klausuren des Schuljahres oder einmal ein Drittel Theorie und dafür in der nächsten Klausur zwei Drittel, damit es wieder auf 50% kommt.

Ich bin jetzt echt nicht so begabt in Kunst, aber ich habe in diesem Halbjahr sogar 12 Punkte.

Wir mussten auch Referate halten, da kann man sich auch verbessern.

Der Theorieteil in der Klausur ist eine Werkanalyse und man hat für Theorie und Praxis 4 Stunden Zeit, kann aber früher abgeben und schon nach Hause gehen.

Expertenantwort
von WebThoWeb, Community-Experte für Musik, 28

Zum Glück ist die Antwort in deinem Fall sehr einfach:

Kunst!

Begründung: Spätestens, wenn ihr im Unterricht Musik macht, sitzt du am Klavier vor deinem Notenblatt und merkst, dass du das Falsche gewählt hast.



Kommentar von WebThoWeb ,

Meine kurze Antwort soll dich aber keinesfalls demotivieren, sondern nur deine Entscheidung erleichtern.

Also, spiel auf jeden Fall weiterhin Klavier!

Antwort
von Janiiiiiiy, 47

Ich musste mich damals auch zwischen Musik und Kunst entscheiden. Ich war in beiden Fächern gut, aber habe mich dennoch für Kunst entschieden, da ich einfach nicht singen kann und auch keine Noten lesen konnte.. Und ich muss auch sagen das ich meine Wahl nach wie vor nicht bereue! Ich bin in Kunst wirklich gut und es ist einfach unglaublich spannend. Also ich kann Kunst echt empfehlen, weil man dort einfach viel mehr lernen kann. Ich würde auch in deinem Fall Kunst wählen, weil du ja schon meintest du seist ziemlich unmusikalisch

Antwort
von Delfin020, 26

Hey,

ich war selber jahrelang in einer Musikklasse und aus diesem Grund habe ich in der Oberstufe Musik nicht gewählt. Wenn du Noten nicht lesen kannst, hast du direkt versagt. Die Theorie ist ziemlich schwer und da bringt es dir auch nicht, wenn du Klavier spielst. Meine Schulkameraden, die früher sehr gut in Musik waren, haben jetzt nur noch um die 6 7 Punkte. Deswegen würde ich an deiner Stelle sofort Kunst nehmen.

Kommentar von Tbag2000 ,

Was Noten lernen?

Bei uns 0 Prozent, ging mehr um Geschichte.

Kommentar von Delfin020 ,

Dann ist das bei den Schulen unterschiedlich. Denn wir haben die Geschichte gar nicht behandelt.

Antwort
von Dave1012, 31

Ich würde kunst nehmen...ich finde in musik macht man viel unnötiges zeug.

Aber in kunst kann man sich etwas von den von den anderen fächern entspannen weil man da nicht die ganze zeit aufgaben machen muss oder dem lehrer zuhören sondern einfach mal in ruhe etwas zeichnen...

Antwort
von DirectionFreak, 19

Ich musste mich heute auch entschieden für die Oberstufe, ich habe Musik genommen weil ich seit 8 Jahren Klavier Unterricht habe.
Kunst kann auch echt schwer werden kp, ich habe Musik genommen

Antwort
von Atoris, 35

Nimm das Gegenteil was dir gefällt. Wenn du gerne Klavier spielst nimm Kunst! Du wirst es dir dort sonst vermiesen. Es gibt außerhalb so viele Möglichkeiten die du mit dem was du gerne machst noch Erfahrungen sammeln kannst. Lass dir das nicht nehmen! (Ich muss jetzt off, hab schon zuviel getrunken - werd langsam schon zu Euphorisch..)

Antwort
von questionma, 15

Also bei uns in Baden Württemberg
macht man im 2Stündigen
Musik sehr viel Theorie
(u.a. Noten lesen) oder Analyse von Kompositionen....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community