Kumpel psychisch krank. Selbstmorddrohung?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich würde auf jeden Fall mit ihm reden. Es klingt echt so als bräuchte er Hilfe. Und klar obwohl er wohl ein paar Sachen gemacht hat, dienlich korrekt waren, darfst du ihn nicht links liegen lassen. Also Freund würde ich erstmal mich vorsichtig an das Thema heran tasten. Es ist wichtig zusagen, dass es vollkommen okay ist Hilfe zubeauchen. Mach ihm klar, dass du hinter ihm stehst und du nur das Beste für ihn möchtest. 

Es ist häufig so, dass Menschen mit psychischen Problemen sich nicht behandeln lassen wollen. Falls er wirklich h eine Depression hat, muss ihm klar werden, dass es nicht seine Schuld ist. Depression ist eine Krankheit, welche heutzutage schon gut behandelbar ist. Professionelle Hilfe ist immer ein Weg. 

Und falls ich dir nicht Helfen konnte such im Internet nach einer Hotline für Bekannte und Freunde von Menschen mit Suizidgedanken. Mit jemanden der Ahnung hat zusprechen hilft sicher. 

Viel Glück 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das "Reden" mit Ihm solltest du zwar machen, jedoch nicht auf den Selbstmord eingehen und Ihn womöglich völlig zur Verzweiflung bringen. Laut Deutscher Gesetzesauflage, bist du nun Verpflichtet Hilfeleistung zu stellen, weil du von Ihm eine Information zum suizid bekommen hast. Die Beihilfe zum Suizid ist zwar erlaubt, die unterlassene Hilfeleistung allerdings nicht! Du musst mit einem Exerten reden! Geh mal zu einer Beratungsstelle für solche Fälle. Die können dir sicherlich weiterhelfen. Lg Flo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hannybunny95
22.06.2016, 19:28

Müsste ich das dann nicht vor Ort machen? Kenne mich halt mit sowas null aus und er wohnt am anderen Ende von Deutschland

0
Kommentar von florian0109
22.06.2016, 20:31

Schau doch mal auf google

0

Hallo Hannybunny95,

kann es sein, dass Du Angst vor ihm bekommen hast? Dann höre auf Dein Gefühl und lasse es sein.

Er ist zwar ein Freund, aber er hat nicht das Recht, von seinen Freunden eine Therapie zu 'verlangen' oder mit Selbstmord zu drohen. Und Du bist nicht für ihn verantwortlich! Nur für Dich selbst - und Deinen Hund natürlich :-)

Empfehle ihm eine Therapie, bleibe freundlich, aber lasse Dich nicht auf seine Probleme ein. Du bist keine Therapeutin und das würde Dich überfordern.

Alles Gute

Buddhishi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hannybunny95
22.06.2016, 12:42

Ja so ganz geheuer ist es mir nicht, vor allem weil ich alleine bei ihm sein würde (und meinem Hund).

0
Kommentar von florian0109
22.06.2016, 15:52

er ist nicht für Ihn verantwortlich muss allerdings die Behörden einschalten

0
Kommentar von Hannybunny95
22.06.2016, 19:27

Weiß nicht wie mein Hund reagieren würde, da es nie zu einer Extremsituation gekommen ist. Er knurrt aber schon rum, sobald ihm jemand nicht gefällt oder beobachtet die Person kritisch. Er ist auch sehr auf mich fixiert.

0