Frage von diablo99997, 62

Kumpel entwickelt Drogenpsychose, zieht sich immer mehr von Freunden zurück, verbringt teilweise mehrere Wochen allein in seinem Zimmer. Was tun?

Antwort
von lifeisblah, 37

Versuch dich ihm vorsichtig zu nähern. Unternimm was mit ihm, geh mit ihm raus, an irgend 'n ruhigen Ort in der Natur, meist öffnen sich die Personen von ganz allein. Sei nicht zu aufdringlich und mach ihm keine Vorwürfe

Antwort
von BigQually, 15

Ups, das erinnert stark an mich ^^

Schonmal daran gedacht, dass er nicht mehr mit dir abhängen will weil er dich nicht mehr mag? Ist mir nach meinem Drogenkonsum auch so gegangen. Erstmal den gesamten Freundeskreis neu gestaltet und "Idioten" rausgekickt und entspannte Leute reingeholt.

Mag für einige hier sicher nicht ok klingen, geht mir aber jetzt viel besser. Auch wenn ich teils nur noch im Zimmer hocke, ich habe jetzt mehr Spaß am Leben. :)

EDIT: Wie kommst du auf eine Drogenspychose? Hat er Anzeichen oder sonstiges? Nur weil er sich nicht mehr zeigt heisst das nicht, dass er eine Psychose hat :P


Antwort
von Psylinchen23, 14

Mal zu Ihm heim gehen und Fragen ob es Ihm gut geht und ob er mal raus gehen will oder was machen will. Diese Leute hängen oft in ein schwarzes Loch fest wo sie allein nicht raus finden man braucht eine starke Hand und eine Person die sich gut mit Psychosen auskennt am besten eine Person die das gleiche durch gemacht hat um dieser Person helfen zu können und Tipps zu geben wie er heraus findet.

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten