Frage von Stupor, 113

Kürzlich wurde ich von einem Christen beschuldigt "Ihr habt Gott ermordet." Was hat es damit auf sich?

Ich meine, hätten wir Gtt ermordet, gäbe es heute keine Christen und uns wären die unzähligen Pogrome und Morde von Christen im Namen (Auftrag) Gttes, inkl. massigen Synagogenverbrennungen mit hinein getriebenen Juden erspart geblieben, oder?

Und wie ist es möglich Gtt zu ermorden, wenn er doch die Allmacht ist, weder geboren noch gestorben ist, weder stofflich noch geistlich ist, keine uns bekannte Substanz annehmen kann, dass man ihn nicht einmal mit einem Staubsauger hätte ermorden können?

Und wenn er wieder von den Toten auferstanden ist, wie kann er dann ermordet sein, wenn dieses durch die Wiederauferstehung kein Mord gewesen sein kann?

Und da Gtt doch überall zugleich ist, stellt sich die Frage, wo er denn ermordet sein soll? Überall doch nicht, oder?

Fragen über Fragen die mir niemand beantworten kann.

Antwort
von Akka2323, 47

Er meint wahrscheinlich Jesus, im Sprachgebrauch der christlichen Religionen der Sohn Gottes. Für die Juden nicht.

Antwort
von Koellemann, 50

Ich denke mal das war dann viel mehr bildlich als woertlich gemeint.

Kommentar von HenScoper ,

Glaube ich auch.

Kommentar von Stupor ,

Der war stinksauer und war auch kurz davor, mich deswegen zu verprügeln. Kann also mE schlecht bildlich gemeint sein. Hab igm mein Karate-Ausweis gezeigt, danach griff er mich nur noch mit die gewöhnlichen Beschimpfungen an, z.B. Juden seien ohne in alle Mörder etc. pp

Antwort
von chrisbyrd, 11

Diese Aussage finde ich wenig zielführend. Jesus wurde zwar von den Juden angeklagt. Doch es war ihnen zur damaligen Zeit verboten, die Kreuzigung durchzuführen (Johannes 18,31), weshalb der römische Stadthalter Pontius Pilatus Jesus zum Tod verurteilte und römische Soldaten die Kreuzigung durchführen ließ.

Wichtig ist aber, dass Jesus als stellvertretendes Opfer am Kreuz zur Vergebung unserer aller Sünden starb bzw. für die Sünden derer, die Vergebung haben möchten. Deshalb könnte man auch sagen, dass jeder Mensch Jesus ermordet hat bzw. für den Tod von Jesus verantwortlich ist, da er wegen der Sünden von uns allen starb:

Hebr 10,12: "Er aber hat sich, nachdem er ein einziges Opfer für die Sünden dargebracht hat, das für immer gilt, zur Rechten Gottes gesetzt."


1Petr 3,18: "Denn auch Christus hat einmal für Sünden gelitten, der Gerechte für die Ungerechten, damit er uns zu Gott führte; und er wurde getötet nach dem Fleisch, aber lebendig gemacht durch den Geist."

1Joh 2,2: "Und er ist das Sühnopfer für unsere Sünden, aber nicht nur für die unseren, sondern auch für die der ganzen Welt."

Kommentar von Stupor ,

Juden war es dauerhaft untersagt, Menschen zu Tode zu foltern. Also nicht nur z.Zt. der röm Besatzung. Ihnen wurde lediglich in der jüdischen Gerichtsbarkeit das Recht entzogen, Todesurteile auszusprechen bzw. sie vollziehen. Wenn das aber im NT anders steht, dann widerspricht dieses dem uraltem, g"gegebenem jüdischen Gesetz, bzw, der Christen-G"tt widerspricht dem Juden-G"tt. Daraus resultiert dann auch, der Christeng"tt ist lediglich imganinär, ausgedacht eben.

Dazu: Menschenopfer waren grundsätzlich strickt in Israel verboten, womit dann ein menschliches Opferlamm gegen das strickte G"ttesverbot verstößt. Also, denke doch mal selber nach, irgend  etwas stimmt da doch nicht.

Mir ist das NT nicht  geläufig, zumal ich auch keines habe. Daher sind Lehren aus dem was Juden verboten ist zu zitieren, unsinnig und vergebliche Mühe.

Aber mal zum Widerspruch, da du nun mal die Texte zitierst. dein Hebr-/1Petr-/1Joh-Beispiel widerspricht dem 2. Gebot (Christlich: 1. Gebot) womit dann fest steht, es gibt niemanden der neben G"tt steht, sitzt oder was auch immer.

Und zuletzt, du hast nicht meine Frage beantwortet sondern den Versuch gestartet mich zu missionieren. Das ist Holocaust weiter zu betreiben, nur mit anderen Mitteln. PFUI!

Kommentar von chrisbyrd ,

Natürlich habe ich versucht, die Frage zu beantworten. Das mit dem Holocaust, den ich natürlich absolut verurteile und verabscheue, zu vergleichen, ist mehr als abartig.

In meiner Antwort habe ich nur erklärt, wen Christen für den Tod von Jesus verantwortlich machen sollten: Weder die Juden noch die Römer, sondern sich selbst und die eigene Sünde. Diese Aussage habe ich anhand von Bibelstellen dargelegt, nicht mehr und nicht weniger.

Jesus war allerdings kein rein menschliches Opferlamm, da nur Gott selbst die Sünden der Welt tragen konnte!

Antwort
von grisu2101, 43

Keiner hat ihn ermordet, es gibt ihn einfach nicht.

Kommentar von Stupor ,

Der, der mich fragte gibt es, ich kanns bezeugen.

Antwort
von Pestilenz2, 43

Damit beziet es sich auf die kreuzigung christi an dem die juden schuld waren. Sie sagten auch "sein blut möge über uns kommen" 

- Das tut es seit quasi 2000 jahren.

Aber das will keiner mehr wissen und der spruch musste sogar aus diesem film "passion" rausgeschnitten werden.

Kommentar von Stupor ,

Ich hatte nach gefragt ob er Jesus meint und es wurde verneint, es spräche direkt von der Ermordung Gttes.

Kommentar von Pestilenz2 ,

Dann war er stoned oder hatte keine ahnung

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community