Frage von Minzy23, 39

Kürzere Kündigungsfrist in einer Wohnung bei Schimmelbefall?

Hallo liebe Leute, ich wohne seit ca. 1 Jahr in einer Wohnung in der sich überall Schimmel bildet. Schlafzimmer sowie Wohnzimmer.

Mein Freund ist Allergiker und ihm setzt das ganze ziemlich zu nach ewigen hin und her haben wir uns nun entschieden das wir uns eine neue Wohnung suchen. Wie ist das mit der Kündigung? Müssen die 3 Monate eingehalten werden? Besteht ein sonder Recht da mein Freund seit 2 Monaten nur auf dem Sofa schlafen kann weil dort der Befall nicht so stark ist?

Ich würde mich sehr über eure Informationen freuen.

LG

Antwort
von anitari, 21

Eine Verkürzung der Kündigungsfrist oder eine fristlose Kündigung ist möglich wenn amtlich festgestellt und bestätigt ist das von der Wohnung eine erheblich Gesundheitsgefahr für die Bewohner ausgeht.

Eh das, wenn überhaupt, geschieht dauert es mindestens 3 Monate, wenn nicht länger.

Also kündige fristgerecht und gut ist.

Hast Du das 12 Monate ausgehalten kommt es auf 3 Monate auch nicht mehr an.

Weiß denn eigentlich der Vermieter von dem weißen Pferd?

Antwort
von pharao1961, 7

Nein. Die kürzere Kündigungsfrist geht nur, wenn nach einem Mängelschreiben der Vermieter z.B. nicht reagieren würde. Aber mit Frist und anderem Gedöns werden da ebenfalls mal locker 3 Monate...

Warum ist da Schimmel? Ist es ein Baumangel, dann geht das mit dem Vermieter heim. Ist es ein Lüftungsmangel (zu 90% sind es Lüftungsmängel!) dann macht ihr euch schadenersazpflichtig und eine professionelle Schimmelsanierung ist teuer!

Also einfach umziehen nach dem Motto: Neues Spiel - neues Glück... dieser Schuss kann übelst nach hinten losgehen!

Kommentar von Minzy23 ,

Wir nehmen an das es ein Baumangel ist da vor kurzen einer Wegen der Heizung hier war und uns gesagt hat das es schon Jahr lang immer wieder Probleme mit Schimmel hier gibt. (auch kurz bevor wir eingezogen sind obwohl 1 Jahr niemand hier gewohnt hat) Fehler beim Lüften schließe ich aus da wir immer jeden Tag Lüften d.h. Einmal alle Türen auf und in jedem Raum das Fenster auf. Umziehen wollen wir eh aber weil allgemein die Wohnung zu klein ist. Befall ist übrigens schon gemeldet beim Vermieter aber reagiert nicht warten seit 3 Wochen auf eine Rückmeldung von ihm.

Kommentar von pharao1961 ,

Wenn es ein älteres Gebäude ist, kann man Baumängel fast ausschließen, da es zur Bauzeit kaum Wärmedämmmaßnahmen gab.

Wenn der Vermieter nicht auf Mängelschreiben reagiert, wäre Mietminderung geboten. Wie es in dem Fall mit kürzerer Kündigungsfrist rechtlich aussieht, weiß ich nicht.

Antwort
von TinaLuSi, 25

huhu :)

hast du die thematik bei der hausverwaltung angemahnt mit einer fristsetzung? du musst ca. 2 monate frist setzen maximal bis du die miete kürzen kannst...in sonderfällen kannst du auch über die kündigungsfrist verhandeln...

hier bietet es sich an, mit dem mieterverein zu sprechen, jene können dir genauere infos zu deinen rechten geben und auch den mietvertrag prüfen und soweit mein kenntnisstand is auch die angelegenheit für dich regeln

viel erfolg :)

Antwort
von teule, 26

Auch wenn Schimmel einen Mangel an der Beschaffenheit der Wohnung darstellt, rechtfertigt dieser kein Sonderkündigungsrecht. Somit bleibt es bei der normalen Kündigungsfrist von 3 Monaten, was bedeuten würde, dass der Vertrag bei heutiger Kündigung noch bis zum 31.05.2016 laufen würde.

Jedoch könnt Ihr den Vermieter auffordern, den Mangel schnellstmöglich durch ein Fachunternehmen beseitigen zu lassen. Hierfür wäre meines Erachtens eine Frist von 14 Tagen angemessen. Zeitgleich könnt Ihr darauf hinweisen, dass ihr anderenfalls von eurem Recht auf Mietminderung Gebrauch machen werdet. Sofern Ihr eine Rechtsschutzversicherung habt, würde ich diese in Anspruch nehmen und die Thematik mit einem Anwalt abklären lassen. 

Alternativ besteht natürlich auch noch die Möglichkeit, Kontakt mit dem Vermieter aufzunehmen und zu versuchen, einen Aufhebungsvertrag zu vereinbaren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community