Frage von lilmania12, 76

künstliches Koma und keine Reaktion auf nichts?

Hallo zusammen,

kann mir jemand von euch weiterhelfen? Wie kann man einem Menschen, der aus dem künstlichen Koma erwacht ist und null Reaktion zeigt, helfen wieder zu sich zu finden? Hat es schon mal jemand von euch durch und kann mir gute Tipps geben?

Hierzu ist erwähnenswert :

Er wurde ins künstliche Koma für einen Tag versetzt, auf Grund einer Herzkatheter - Untersuchung. Er wurde nun wach aber kann null reagieren. Ich hatte das Gefühl, dass er mich fokussiert hat aber ich weiß nicht genau, ob es bewusst war. Er ist 66 Jahre alt und schwer Herzkrank, hat ein schwaches Herz.

Die Ärzte meinten er muss zwei mal einen Schlaganfall gehabt haben vor seiner Krankenhaus - Aufenthaltszeit. Bitte helft mir weiter. Ich will meiner Mama helfen und will meinen Papa wieder zurück.

Liebe Grüße und schon mal ein Dankeschön!

Antwort
von Negreira, 45

Ich verstehe Deine Angst, aber Du kannst rein gar nichts tun.
Ein künstliches Koma wirkt nach, man ist nicht sofort wieder wach und munter, mitunter dauert es Tage. Manchmal bekommt ein Patient den Besuch der Angehörigen mit, manchmal nicht.

Aber ich gebe Schokolinda Recht, es muß natürlich weiter untersucht werden, was hier noch im Argen liegt. Bitte hab Geduld, sei für ihn da, mehr ist wirklich nicht möglich. Alles Gute für Deinen Vater.

Kommentar von lilmania12 ,

vielen lieben Dank! ich werde mein bestes geben, fahre jeden tag hin und sage ihm, dass er es schafft und wir bei ihm sind und er nicht alleine ist... DANKE!!!

Antwort
von Schokolinda, 42

wenn der Patient vor der Untersuchung anders war, dann müssen die Ärzte jetzt untersuchen, woran das liegt. die Erklärung, dass er irgendwann mal einen Schlaganfall hatte, reicht hier nicht. es muss aktuell etwas passiert sein.

Kommentar von lilmania12 ,

ja der Fokus wurde wohl auf die Herzkatheter Untersuchung gesetzt, da er sonst gestorben wäre. deswegen wurde er ins künstliche Koma gesetzt.

Antwort
von Alsterstern, 49

Einfach da sein für ihn, hingehen, sich ans Bett setzen, ihm was vorlesen. Vielleicht aus einer Zeitung, die er gern hatte, etwas vorsingen oder Musik abspielen, die er gerne gehört hat. Mit ihm reden. Das kann Tage dauern, bis da etwas passiert. Aber wenn man es nicht versucht...viel Kraft dabei. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten