Frage von 1988jennyhalt, 55

kündingung?

hallo meine mama ist bei kabeldeutschland angemeldet sie ist nun aber umgezogen und da ist der anschluss nicht gegeben und somit kann sie den vertrag nicht mitnehmen

jetzt sagt aber kabeldeutschland das sie noch bis nächtes jahr januar zahlen soll obwohl sie ja nichts dafür kann das der anschluss da nicht anliegt... wie kommt sie da jetzt aus den vertrag?

Antwort
von andie61, 19

Auch bei Kabelnetzbetreibern gilt das Sonderkündigungsrecht bei Umzug wenn der Anbieter am neuen Wohnort nicht mehr verfügbar ist,das mit Dreimonatsfrist ab Tag des Umzuges.

http://www.chip.de/news/DSL-Sonderkuendigungsrecht-Bei-Umzug-Vertrag-kuendigen_7...

Antwort
von Samika68, 27

Laut AGBs gilt i. d. R. eine Vertragsdauer von 24 Monaten mit einer Kündigungsfrist von 3 Monaten.

Deine Mutter kann sich allerdings auf das Telekommunikationsgesetz berufen:

"Sonderkündigungsrecht bei DSL Umzug

Seit dem 10. Mai 2012 gilt die Neufassung des deutschen Telekommunikationsgesetzes, das vor allem die Verbraucherrechte stärkt.

Demnach ist es nun auch möglich, das Recht auf Sonderkündigung in Anspruch zu nehmen, wenn ein DSL Anbieter nach einem Umzug am neuen Wohnort des Kunden die Leistungen des bisherigen DSL Vertrags nicht mehr erbringen kann.

Fällt die Prüfung der DSL Verfügbarkeit am neuen Wohnsitz negativ aus oder kann nur ein Internetanschluss mit geringerer Bandbreite geschaltet werden, kann der Kunde den Vertrag mit einer Frist von 3 Monaten kündigen."

Kommentar von 1988jennyhalt ,

Also meine Mutti hat Post bekommen leider weis ich nicht wie ich hier ein Foto hochladen kann

Und da steht drin das sie nicht kündigen kann weil sie vor den Ablauf der mindestlaufzeit kündigt

Kommentar von Samika68 ,

Die Neuerung im Telekommunikationsgesetz besagt, wie schon in meiner Antwort zu lesen, dass eine Kündigung aus wichtigem Grund vorliegt, wenn - wie in Eurem Fall - der Anbieter nach Umzug des Teilnehmers die vereinbarten Leistungen nicht mehr erbringen kann.

Antwort
von Istegaljetzt, 24

Oh ich hab mal gelesen, dass man da leider nichts machen kann, weil es sozusagen ihre Pflicht ist, sich nen Ort zu suchen, wo das Produkt dass sie bezahlt auch funktioniert. Hab ich alles schon gehabt. Ich war mal bei o2 und ich habe meinen Vertrag an den Nachmieter "verkauft" bzw weitergegeben und dafür noch 100 Euro bekommen

Kommentar von andie61 ,

Da haste mal was ganz falsches gelesen,es kann von niemanden verlangt werden das er sich beim Umzug danach richtet wo sein Kabelnetzbetreiber oder DSL Anbieter weiter verfügbar ist.

http://www.chip.de/news/DSL-Sonderkuendigungsrecht-Bei-Umzug-Vertrag-kuendigen_7...

Kommentar von Istegaljetzt ,

Okay danke dir, dann weiß ich für die Zukunft Bescheid

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten