Frage von cchen, 43

Kündigungsrecht Schulgebühr weiter zahlen?

Ich mache derzeit eine schulische Ausbildung, für die ich auch bezahlen muss. Da ich eine psychische Erkrankung habe, möchte ich die Ausbildung vorzeitig beenden, die Einzelheiten stehen jetzt nicht zur Debatte...

Allerdings würden dann noch 6 Monate Schulgebühr a 300 Euro/Monat ausstehen, die ich laut Vertrag zu zahlen habe: '' Ich verpflichte mich mit dieser Anmeldung zur Zahlung aller Schulgebühren, auch wenn ich die Ausbildung vorzeitig abbreche''.

Weiter unten im Vertrag steht noch: ''Der Vertrag ist zum Ende des ersten Ausbildungsjahres mit einer Frist von einem Monat von beiden Vertragspartnern kündbar''.

Ich habe im Januar 2016 angefangen, bin demnach noch im ersten Jahr. Heißt das, dass ich, wenn ich heute noch kündige, der Vertrag wieder ungeltend gemacht wird und ich somit die Schulgebühren nicht zuende zahlen muss? Oder verstehe ich das falsch?

Lustigerweise durfte eine Schülerin mit demselben Vertrag so abbrechen, dass sie nur ein Jahr bezahlen musste... mir wurde nun aber gesagt, ich muss die ganze Ausbildung bezahlen. Was stimmt denn nun?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von SiViHa72, 20

Du bist jetzt bald 1 Jahr dabei. Wenn Du jetzt (dalli!) noch zu Ende Dezember kündigst, kommst Du aus dem vertrag raus unhd musst nur bis Ende Dezember zahlen.

Wenn Du jetzt trödelst, musst Du das ganze nächste Jahr noch zahlen.

Also,w enn Du weisst, Du willst aufhören- heute ist der 30.11.. es ist noch 1 Monat bis Jahresende- KÜNDIGEN!

Genau so verstehe ich das aus den beiden Klauseln, die Du hier zitierst.

Kommentar von cchen ,

Danke! Die Frage ist, ob es rechtens ist, die Kündigung per Post zu schicken mit dem Datum von heute... würde dann ja erst morgen ankommen wahrscheinlich. Habe da leider keine Ahnung von. Oder doch lieber per Mail?  

Kommentar von SimonG30 ,

schriftlich, persönlich abgeben & den Empfang der Kündigung schriftlich bestätigen lassen.

Per Post wäre mir, an Deiner Stelle, zu knapp...

Kommentar von cchen ,

Persönlich wird schwierig, da die Ausbildungsstelle 80km entfernt ist und die Schule heute früh schließt. Was ist mit einem Einschreiben?

Kommentar von AalFred2 ,

Das nützt dir nichts. Relevant ist der Termin, an dem das Schreiben in den Machtbereich des Empfängers gelangt. Das ist mit der Post in jedem Fall zu spät.

Kommentar von cchen ,

Schulbeginn war für mich offiziell aber der 06.01., habe ich dann nicht auch bis zum 06.12. Zeit mit der Kündigung?

Kommentar von SiViHa72 ,

Du willst jetzt allen Ernstes um die paar Tage pokern,wenn Du eh weisst, Du brichst ab.. und dass es ggf. ziemlich teuer wird?

Ab wann der Vertrag/ das offizielle Schuljahr  läuft hast Du natürlich schon längst genauestens nachgeschaut.

Da es Dir ja nicht eben um wenig Geld geht, warum noch zögern?

Kommentar von AalFred2 ,

Das hängt davon ab, wann das Ausbildungsjahr endet. Entscheidend dürfte der Vertragsbeginn sein, nicht der Beginn des Unterrichts.

Kommentar von cchen ,

Der Vertrag wurde schon letztes Jahr im Dezember unterschrieben.... werde wohl zahlen. 

Kommentar von AalFred2 ,

Der Tag der Unterzeichnung ist nicht notwendigerweise der Vertragsbeginn. Steht hierzu denn nichts im Vertrag?

Kommentar von cchen ,

Kündigung ist durch! Danke :) 

Antwort
von marcussummer, 27

Ein Kündigungsrecht führt regelmäßig zu einer beidseitigen Beendigung der Leistungspflichten, also auch der monatlichen Zahlung der Studiengebühren. Wobei die zitierte Regelung zur ordentlichen Kündigung für das Fristende auf das "Ausbildungsjahr" abstellt und nicht auf das Kalenderjahr. Wann du begonnen hast, ist dafür nicht maßgeblich. Kann insofern sein, dass du wenn du jetzt ordentlich kündigst noch bis Sommer weiter zahlen musst - außer in deinem Fall entspricht das Ausbildungs- dem Kalenderjahr.

Bei nachgewiesenen psychischen Erkrankungen, welche der Ausbildung entgegenstehen, wird aber unter Umständen auch ein außerordentliches Kündigungsrecht oder zumindest eine Stilllegung des Vertrages in Betracht kommen.

Kommentar von cchen ,

Das Jahr wird dort in ''Semester'' unterteilt, die aber nirgendwo klar aufgeschrieben sind - ein organisatorisches Problem. Nachweisen lassen könnte ich die Krankheit in jedem Fall, sogar die Notwendigkeit zu einer Therapie, allerdings steht im Vertrag auch: ''Im Krankheitsfalle kann ich die Ausbildung unter Anrechnung der bereits gezahlten Gebühren zu einem späteren Zeitpunkt wieder aufnahmen und beenden'' und das möchte ich nicht!

Antwort
von alarm67, 20

Das heißt, das Du jetzt kündigen kannst, zum Ende des Schuljahres! Steht da doch!

Du zahlst dann natürlich auch bis dahin!

Wenn andere verhandelt haben und früher gehen durften ohne zu zahlen, ist das schön, aber einen Rechtsanspruch darauf hast Du nicht!

Der Vertragspartner kann zu recht auf Vertragserfüllung bestehen!

Also bleibt Dir nichts anderes übrig als "lieb und nett" zu fragen/verhandeln. Alles was Du erreichen könntest, wäre Kulanz, also achte auf Deinen Ton!

Oder Du gibst den Vertrag einem Anwalt zum Prüfen, vielleicht findet der eine Lücke!!!

Viel Erfolg, alles wird gut!

Kommentar von cchen ,

Das ist bis Ende des Jahres noch zahlen muss, ist mir schon bewusst, allerdings geht es jetzt um die 6 verbleibenden Monate... die würde ich ungern zahlen, bzw könnte ich gar nicht. Mir wurde schon mit Schulden gedroht, allerdings würden im Ernstfall meine Eltern die Zahlung übernehmen. Leider läuft bei dieser Schule nicht alles so, wie es sollte. Auf Kulanz hoffe ich schon, ich war immer freundlich und zuvorkommend, allerdings halte ich die Situation dort wegen meiner Erkrankung nicht mehr aus. Ich sehe dafür auch keine Zukunft. Leider haben in letzter Zeit viele Schüler gekündigt, weswegen die werte Frau jetzt ganz schön stinkig ist. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community