Frage von minimanama, 42

Kündigungsfrist während der Probezeit vom AG verlängert: Ist das zulässig?

Hallo zusammen,

Ich habe einen Arbeitsvertrag vorliegen in dem die Kündigungsfrist schon während der Probezeit (3Monate) 1 Monat zum ersten des Monats beträgt. Das ist eine starke Einschränkung, schaut man sich die gesetzliche Kündingsfrist während der Probezeit an. Eigentlich sind es zwei Wochen, und man kann zu jedem Zeitpunkt kündigen. Dies hat ja auch einen guten Grund: Die Probezeit ist dazu dar, die Tätigkeit und den Arbeitsplatz kennenzulernen und ein Arbeitsverhältnis auch im Interesse beider Parteien schneller beenden zu können, falls die Tätigkeit nicht passt.

Ich habe schon gelesen das die Frist vertraglich gekürzt werden kann. Kann sie auch verlängert werden?

Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Arbeitsrecht, 22

Selbstverständlich geht das.

Ich habe schon gelesen das die Frist vertraglich gekürzt werden kann

Die verkürzte Kündigungsfrist nach § 622 Abs. 3 BGB ist eine "Mindestvorschrift" die nur durch Tarifvertrag noch kürzer vereinbart werden kann, nicht durch Arbeitsvertrag.

Es gibt aber kein Verbot, dass die Kündigungsfrist auch während der Probezeit länger als die "Mindestfrist" sein kann. Das ist dann, wie bei Dir, im Arbeitsvertrag oder anwendbaren Tarifvertrag geregelt.

Längere Kündigungsfristen als im § 622 BGB zu vereinbaren ist kein Problem. Verkürzen geht nur mit Tarifvertrag und der AN darf nie eine längere Kündigungsfrist als der AG haben.

Kommentar von minimanama ,

Alles klar, vielen Dank!

Kommentar von Hexle2 ,

Bitte, gerne

Antwort
von peterobm, 30

das kann durchaus sein. BGB §622 Absatz 4

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community