Frage von Kegonamoa, 99

Kündigungsfrist von einem Monat zum Monatsende was genau?

Hallo ich würde gerne meine jetzigen Job kündigen doch im Vertrag steht eine Kündigungsfrist von einem Monat zum Monatsende, heißt das also wenn sagen wir mal übermorgen die Kündigung ankommt ich diesen und nächsten Monat noch arbeiten muss oder es dann schon ab nächsten Monat gilt und ich diesen Monat nur arbeiten muss?

Danke

Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Arbeit, Arbeitsrecht, Kündigung, 64

Wenn Du Deinem AG heute noch die Kündigung überreichst, fängt die Frist morgen an zu laufen und der 30. Juni ist der letzte Arbeitstag.

Erhält der AG die Kündigung erst morgen, kannst Du erst zum 31. Juli kündigen.

Kommentar von maetsch ,

Stimmt, ist in der Praxis aber egal, weil der Arbeitgeber eh niemanden zur Arbeit zwingen kann. Und den Lohn wird er auch nicht weiterzahlen, womit er dann die nicht fristgerechte Kündigung faktisch anerkennt.

Es ist eher eine Frage der Höflichkeit, dem AG frühzeitig Bescheid zu geben, damit er die Stelle neu besetzen kann.

Es ist noch kein einfacher Mitarbeiter von einem AG erfolgreich auf Einhaltung der Kündigungsfrist verklagt worden. Wie auch, das Gericht wäre dazu viel zu langsam. Nur leitende Angestellte sollten unbedingt die Kündigungsfrist einhalten, um sich keiner Schadenersatzforderung auszusetzen.

Kommentar von Hexle2 ,

@maetsch, Du forderst also zum Vertragsbruch auf und das unter dem "Mäntelchen" der Höflichkeit?

Ob ein AG den AN auf Schadensersatz verklagt oder nicht, ist hier wahrscheinlich das kleinere Problem. Wenn sich aber ein AN nicht an die Fristen hält, kann sich das im Zeugnis auswirken. Außerdem gebe ich zu bedenken dass man selbst ja auch erwartet, dass sich der Vertragspartner an die Vereinbarungen hält.

Jedem AN wird geraten Klage einzureichen wenn sich der AG nicht an die Regeln hält. Warum sollte dann ein AN einen "Freibrief" haben? Stellst Du Dir das unter "gleiches Recht für alle" vor?

Wenn man früher aus einem Arbeitsverhältnis raus will, gibt es immer noch die Möglichkeit eines Aufhebungsvertrags. Ein AG der nicht klagen will, wird sich auch darauf einlassen.

Antwort
von Ernsterwin, 43

Schau mal hier: http://www.gesetze-ganz-einfach.de/kuendigungsfristen-bei-arbeitsverhaeltnissen/ - da ist das sogar mit Beispiel erklärt.

Antwort
von Kometenstaub, 55

Wenn Du heute noch kündigst, musst Du im Juni noch arbeiten gehen. Kündigst Du erst morgen, musst Du im Juli auch noch arbeiten gehen.

Antwort
von Joschi2591, 43

Heute ist der 31.5.

Übermorgen wäre der 2.6.

Dann kannst Du zum 31.7. gehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community