Frage von Lolacc, 18

Kündigungsfrist Untermieter/ Eigenbedarf/ 3 Monate?

Hallo,

ich wohne in einer WG in der ich der Hauptmieter bin. Nun möchte ich gerne meine Wohnung alleine bewohnen, da ich durch einen Jobwechsel und Schichtarbeit Ruhe brauche. In dem Untermietvertrag der von beiden Parteien unterschrieben wurde, habe ich die gesetzliche Kündigungsfrist angegeben (das sind 3 Monate zum Monatsende?) .

Nun zu meinen Fragen:

  • Muss ich bei der Kündigung den Grund ( Eigenbedarf) angeben oder kann ich auch ohne Angabe von Gründen kündigen?
  • Kann ich die Kündigungsfrist von 3 Monaten auch verkürzen?
  • Was wäre, wenn ich mich nach dem Auszug des Untermieters, doch für einen neuen Untermieter entscheide?

Im Moment ist es so, dass ich als Vorwand gesagt habe, dass eine Freundin aus dem Ausland wieder kommt und auf das Zimmer angewiesen ist.

Der eigentliche Grund ist aber, dass ich durch die Schichtarbeit meine Ruhe brauche und mein Untermieter einfach zu laut ist, ich habe das Thema auch schon angesprochen aber er ändert nichts.

Es handelt sich um ein vermietetes Zimmer, welches teilmöbliert (Bett, Balkonmöbel, Kabel, diverse Lampen) ist und vollmöblierte Räume, wie Küche, Bad, Flur als Gemeinschaftsräume gelten.

Lieben Gruß und Danke für Eure Antworten.

Antwort
von anitari, 14

Muss ich bei der Kündigung den Grund ( Eigenbedarf) angeben oder kann ich auch ohne Angabe von Gründen kündigen?

Da Du mit deinem Mieter in der selben Wohnung wohnst kannst Du ihm auch ohne wichtigen Grund kündigen. Kündigungsfrist dann aber 6 statt 3 Monate, sofern Wohndauer noch keine 5 Jahre.

Kann ich die Kündigungsfrist von 3 Monaten auch verkürzen?

Nein. Wenn der Mieter freiwillig früher auszieht kannst Du ihn aber aus dem Vertrag entlassen.

Was wäre, wenn ich mich nach dem Auszug des Untermieters, doch für einen neuen Untermieter entscheide?

Wenn Du dem Mieter wegen Eigenbedarf kündigst kann das Probleme geben.

Der eigentliche Grund ist aber, dass ich durch die Schichtarbeit meine
Ruhe brauche und mein Untermieter einfach zu laut ist, ich habe das
Thema auch schon angesprochen aber er ändert nichts.

Wie wäre es damit den Mieter mal nachweisbar, schriftlich wegen Lärmbelästigung abzumahnen?

Im Wiederholungsfall wäre eine fristgerechte Kündigung ganz sicher möglich. 

In dem Untermietvertrag der von beiden Parteien unterschrieben wurde, habe ich die gesetzliche Kündigungsfrist angegeben

Was genau?

Einfach nur "gesetzliche Frist" oder 3 Monate?

Es handelt sich um ein vermietetes Zimmer, welches teilmöbliert (Bett,
Balkonmöbel, Kabel, diverse Lampen) ist und vollmöblierte Räume, wie
Küche, Bad, Flur als Gemeinschaftsräume gelten.

Die Möblierung der Gemeinschaftsräume ist unwichtig.

Es zählt allein welche Möbel in dem Zimmer dir gehören. Ist es nur das Bett zählt es als unmöbliert.

Kommentar von Lolacc ,

Danke für Deine hilfreichen Antworten, anitari.

Wie wäre die Frist, wenn ich auf Eigenbedarf kündige?

Es wird nämlich definitiv erstmal keinen neuen Untermieter geben.

Kommentar von anitari ,

Wie wäre die Frist, wenn ich auf Eigenbedarf kündige?

Bei Wohndauer unter 5 Jahre 3 Monate.

Aktuell wäre die Kündigung zum 28.02.2017 möglich, da diese bis spätestens dem 3. Werktag des Monats zugehen muß.

Eigenbedarf für "eine Freundin" wäre aber  unwirksam:-)  

Kommentar von Lolacc ,

Die Wohndauer ist unter 5 Jahren und einen neuen Untermieter wird es nicht geben, das hatte ich blöderweise nur als Vorwand angegeben. :(

Also kündige ich das unmöblierte Zimmer als Eigenbedarf und bin ihn zum 28.02.17 los?

Kommentar von anitari ,

Du mußt schon genau begründen warum Du das Zimmer selbst benötigst.

Zum Beispiel weil Du eine Familie gründen oder eine Lebensgemeinschaft begründen willst.

Ob deine Mieter wirklich zum 28.02.2017 auszieht steht in den Sternen. Wenn Glück hast ja, wenn nicht ...

Kommentar von Lolacc ,

z.B das ich seit Monaten in meinem Wohnzimmer schlafe und er in meinem Schlafzimmer und dass es meine Wohnung und Möbel sind und ich einfach meine Wohnung für mich allein brauche?!

Kommentar von Lolacc ,

Also Eigenbedarf. 

Er nutzt auch mein Zimmer, wenn ich nicht Zuhause bin in dem er den Wäscheständer aufstellt, das ist ein NoGo und eindringen in meine Privatsphäre, in seinem Zimmer wäre genügend Platz dafür. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community