Frage von Djegger 24.08.2010

Kündigungsfrist ohne arbeitsvertrag einhalten

  • Antwort von Kleinsorge 25.08.2010
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Wenn Sie kündigen möchten, gelten für sie die gesetzlichen Kündigungsfristen gemäß §622 Absatz 1 BGB.

    In §622 Absatz 1 BGB heisst es:

    Das Arbeitsverhältnis... eines Arbeitnehmers kann mit einer Frist von vier Wochen zum Fünfzehnten oder zum Ende eines Kalendermonats gekündigt werden.

    Ihre Kündigungsfrist beträgt somit 4 Wochen zum 15. oder dem Ende eines Kalendermonats.

    Will der Arbeitgeber hingegen Ihnen kündigen, gilt eine Kündigungsfrist von einem Monat zum Ende eines Kalendermonats, gemäß §622 Absatz 2 Satz 1.

    Hier der Link zu §622 BGB.

    http://dejure.org/gesetze/BGB/622.html

    Peter Kleinsorge

  • Antwort von Diavolo666 24.08.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    http://anwalt-im-netz.de/arbeitsrecht/kuendigungsfristen.html

    Nach der gesetzlichen Regelung des §622 BGB gilt:

    Arbeiter und Arbeitnehmer Der Arbeiter oder Arbeitnehmer kann grundsätzlich mit einer Frist (Kündigungsfrist) von vier Wochen zum 15. oder zum Ende eines Kalendermonats kündigen. Einzel- oder tarifvertragliche Regelungen gehen der gesetzlichen Regelung zur Kündigungsfrist vor, siehe unten.

    Arbeitgeber Der Arbeitgeber hat grundsätzlich die gleichen Kündigungsfristen einzuhalten. Besteht das Arbeitsverhältnis längere Zeit, verlängert sich die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber nach folgender Regelung:

    Wenn das Arbeitsverhältnis in dem Betrieb oder dem Unternehmen

    1. zwei Jahre bestanden hat, einen Monat zum Ende eines Kalendermonats,

    2. fünf Jahre bestanden hat, zwei Monate zum Ende eines Kalendermonats

    3. acht Jahre bestanden hat, drei Monate zum Ende eines Kalendermonats

    4. zehn Jahre bestanden hat, vier Monate zum Ende eines Kalendermonats

    5. zwölf Jahre bestanden hat, fünf Monate zum Ende eines Kalendermonats

    6. fünfzehn Jahre bestanden hat sechs Monate zum Ende eines Kalendermonats

    7. zwanzig Jahre bestanden hat, sieben Monate zum Ende eines Kalendermonats.

  • Antwort von DerHans 24.08.2010

    Ein schriftlicher Arbeitsvertrag ist nicht erforderlich. Nur eine Kündigung muss schriftlich erfolgen. Bei fehlendem Arbeitsvertrag gilt die gesetzliche Kündigungsfrist.

  • Antwort von sonnenlady 24.08.2010

    Mündliche Arbeitsverträge sind bindend und gültig. Also gelten die Fristen, die mündlich vereinbart worden sind.

    Legt eine Seite ihr Veto ein und es gibt keinerlei Belege für die Vereinbarungen zu bestimmten Punkten, dann gelten die gesetzlichen Regelungen.

    Die findest du in der Übersicht hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Kategorie:Arbeitsrecht

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!