Frage von namex187, 136

Kündigungsfrist nicht eingehalten, kein Lohn?

Hallo,

ich habe seit einem halben Jahr in einem Call Center gearbeitet (sollte nur zur Überbrückung dienen, da ich so schnell wie möglich studieren möchte). Zeitdruck, Verkaufsdruck, schlechte Bezahlung (wurden nach stunden bezahlt) und schlechte Arbeitzeiten...all das hat mich so krank und unglücklich gemacht, ich war mit den Nerven am Ende, hatte kaum etwas verkauft bekommen.

Dann erhielt ich mitte Dezember ein neues Jobangebot, welches ich aber zu sofort antreten sollte. Kündigungsfrist von 14 Tagen da ich noch in Probezeit war konnte ich daher nicht einhalten. Ein Aufhebungsvertrag wurde abgelehnt. Ich erklärte dem Personalchef, warum ich weg wollte, dass ich u.a. den Leistungsdruck nicht mehr aushielt. Dieser meinte eiskalt, dass ich gefälligst eine schriftliche Kündigung erbringen soll und ich mich vertragsbrüchig mache,wenn ich nicht mehr zu arbeit erscheine und eine Vertragsstrafe droht. Die Kündigung schickte ich per Post. Ich hoffe, dass ich am 15. Januar anteilig mein Gehalt 1-14 Dezember noch erhalte...oder was denkt ihr? Darf der AG den Lohn einbehalten? Traue mich nicht, dort anzurufen...

Antwort
von musso, 103

Für geleistete Arbeit musst du entlohnt werden

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community