Frage von Dodo1978, 50

Kündigungsfrist nach Ablauf des Befristeten Arbeitsvertrag?

Ich habe mal eine Frage zur Kündigungsfrist bei einem Arbeitsvertrag der von einem Befristeten Vertrag in einen Unbefristeten schweigend umgegangen ist.

Habe vor fast 3 Jahren bei einer Firma angefangen, dort einen Befristeten vertrag für 1 Jahr bekommen. Dieser wurde vorletztes Jahr einmal um 1 Jahr verlängert und ist im letzten Jahr, ich sag mal vergessen worden. Somit ist er laut TzBfG jetzt unbefristet.

Jetzt meine Frage: Gilt in diesem Fall noch die im Befristeten Vertrag angegeben Kündigungsfrist (6 Wochen zum Quartalsende) oder greift hier $ 622 des BGB (4 Wochen zum 15. oder ende des Monats)?

Schon mal ein schönen Dank für die Informationen.

Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Arbeitsrecht, 29

Dein befristeter Arbeitsvertrag ist in eine unbefristete Beschäftigung übergegangen. An den Vertragsbedingungen hat sich aber nichts geändert. Selbstverständlich gelten die vereinbarten Fristen aus dem befristeten Arbeitsvertrag.

Es gibt keine "automatische" Änderung wenn vertraglich nichts geändert wurde.

Expertenantwort
von lenzing42, Community-Experte für Arbeitsrecht, 17

Am Inhalt des unbefristeten Arbeitsvertrags hat sich durch den Übergang von einem befristeten Arbeitsverhältnisses automatisch nichts geändert .

Es gelten die ursprünglich vereinbarten Bedingungen weiterhin bis eine schriftliche neue Vereinbarung getroffen wird.


Antwort
von 1fragmichnur, 30

es gilt dann die version in der unbefristeten beschaeftigung ,,,,wenn ersich stillschweigend verlängert hat ...gegebenenfalls ,,einen anwalt einschalten ,,,der dich beraten kann (arbeitsrecht ) in deinem fall wohl von vorteil fuer dich 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community