Kündigungsfrist in Probezeit für beide Seiten?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Für beide seite wenn du probe zeit hast kann der arbeitgeber dich feuern

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für beide Seiten.

Bei vertraglich vereinbarten Kündigungsfristen die von den gesetzlichen abweichen:

Die Kündigungsfrist seitens des Arbeitgebers darf nicht kürzer als die gesetzliche Kündigungsfrist sein, und sie darf nicht kürzer als die arbeitnehmerseitige Kündigungsfrist sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Familiengerd
22.09.2016, 17:27

Richtig ist, dass die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber nicht kürzer sein darf als die für den Arbeitnehmer.

Nicht richtig ist, dass die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber nicht kürzer sein dürfe als die gesetzliche Kündigungsfrist: tarifvertraglich dürfen kürzere als die gesetzlichen Fristen vereinbart werden (das ist in einige Tarifverträgen der Fall, z.B. in den beiden für die Zeitarbeit); arbeitsvertraglich dürfen keine kürzeren, sondern nur längere Fristen vereinbart werden (bis auf zwei besondere Ausnahmen).

0

Was möchtest Du wissen?