Frage von leni77leni, 107

Kündigungsfrist für Umschüler/ Ausbildungsplatz wechsel?

Hallo habe da gleich mal mehrere Fragen zu meiner Umschulung ..;)

Über die Agentur für Arbeit habe ich habe im August 2015 eine Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement angefangen und habe den Ausbildungsbetrieb im Rahmen der Probezeit auf beiderseitigem Einverständnis aus betriebswirtschaftlichen Gründen verlasen. Mir selbst eine neuen Ausbildungsbetrieb gesucht und auch gefunden. Sollte noch dazu sagen das die Kosten der Umschulung komplett von der Agentur für Arbeit finanziert wird. Im neune Betrieb bin ich seit November letzen Jahres. Doch dort bin ich sehr unglücklich weil der Betrieb mit Einzelhandel Anbindung ist. Fakt ist ich darf überhaupt keine Büro üblichen Tätigkeiten in diesem Betrieb machen. Stadensen darf ich Putzen, Kunden Bedienen, Bügeln und Schaufenster Dekorieren. Habe dieses Problem schon mehrfach beim Chef angesprochen doch es hat sich nichts geädert leider. ;(.. Was soll ich jetzt tun??? Sollte noch hinzufügen das der Chef auch noch keine Ausbildereignungsprüfung abgelegt hat. Er hat mit der IHK aber ein Sonderabkommen getroffen das ich trotzdem schon mal anfangen kann und die Prüfung nachweislich innerhalb eines Jahres abgelegt werden muss. Jetzt habe ich mir meinen Umschulungsvertrag noch mal genau angesehen und unter Punkt Hsteht nur: Hinweis auf anzuwendende Tarifvertrag und Betriebsvereinbarung / sonstige Vereinbarungen oder Probezeit 1) und bei punkt 1) steht dann Sofern eine Probezeit vereinbart wird sind die Bestimmungen des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) §622 anzuwenden. So nun zu meinen Fragen:

1, Was gilt für mich an Probezeit wenn mit dem Betrieb keine vereinbart wurde? 2, Habe ich überhaupt noch mal Probezeit ? 3, Wie lange ist die Kündigungs oder Wechselfrist? 4, Kann ich überhaupt noch einmal wechseln oder ist die Umschulung dann zu Ende? 5, Sollte ich die Agentur für Arbeit über diese Vorfälle informieren? 6, Ist das Amt dazu verpflichtet mir einen andren Ausbildungsplatz zu suchen? 7, Was ist wenn ich mich beschere können sie mir dann die Leistungen streichen?

Brauche dringen ein paar gute Ratschläge in diesem Fall denn ich weiß gerade nicht wie es weiter gehen soll.

Ich danke jetzt schon mal für eure Antworte.

Gruß Leni77Leni

Antwort
von DerHans, 76

Wenn du berufsfremde Arbeiten erledigen musst, ist das eine Sache die die IHK klären muss. Auch wird der Betrieb ja wahrscheinlich von der Bundesagentur bezuschusst. Diese kann also auch ein Wort mitreden.

Wieso suchst du dir denn SELBST einen Betrieb, der so strukturiert ist? Da musstest du doch mit rechnen, dass solche Arbeiten anfallen.

Wenn du dort einen Ausbildungsvertrag geschlossen hast, gelten nach der Probezeit die Bedingungen des BBiG

Kommentar von leni77leni ,

Danke für die Antwort. Ich hätte auch kein Probleme mal und die Betonung liegt auf mal solche Arbeiten zu verrichten das hätte ich auch nicht bemängelt doch das nur ist das unfassbare und nicht verständliche. Alles das was ich machen sollte macht der Chef allein weil er das nicht aus der Hand geben will so seine Worte. Auf deutsch er will keine Firmen Interner preis geben.

Kommentar von DerHans ,

Du schreibst doch, dass du diesen Betrieb selbst gesucht hast. Dann merkt man das doch wohl vorher?

Kommentar von leni77leni ,

Da wurde mir was anderes zugesichert und versprochen nämlich das ich einen eigenen Raum bekomme als Büro. Den es auch schon gibt doch der von keinem Genutzt wird oder werden darf warum auch immer. War einfach Froh einen neuen Betrieb gefunden zu haben. Denn bei der suche wurde eines klar Umschüler obwohl sie nichts Kosten sind nicht wirklich erwünscht bin bei der suche auf viel Ablehnung gestoßen. Hätte ich gewusst das ich in diese Richtung rein Garnichts machen darf wäre ich da sicher nicht hin. Bin ziemlich verzweifelt möchte diese Umschulung unbedingt fertig machen doch ich weiß nicht ob das so funktioniert ...;(  

Antwort
von Kleckerfrau, 56

Sprich mit der Agentur für Arbeit. Normalerweise hat man in der Schule auch eine Ansprechpartner für solche Probleme.

Leider ist es manchmal so, wenn man Umschüler ist, wird man gern bei Praktikumsplätzen für Berufsfremde Tätigkeiten herangezogen. Man ist ja eine kostenlose Arbeitskraft.

Kommentar von leni77leni ,

Danke für die Antwort. Ja so fühle ich mich auch wie eine Kostenlose Arbeitskraft das ist echt nicht schön ;(..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community