Frage von bliblablub, 92

Kündigungsfrist für Mietverhältnis?

Huhu!

Wir wohnen seit ca 8 Jahren in einer Mietwohnung. Heute haben wir das Mietverhältnis zum 31.03.2016 fristgerecht gekündigt, da wir uns ein Haus gekauft haben, in welches wir auch umgehend einziehen könnten. Im Kündigungsschreiben haben wir daher auch auf mehrere potenzielle Nachmieter verwiesen, welche wir auch - nach Rücksprache - alle namentlich (mit Kontaktdaten) genannt haben, um bereits vor Ablauf der Kündigungsfrist aus dem Mietverhältnis entlassen werden zu können. Diese potenziellen Nachmieter werden sich zudem alle in den kommenden Tagen mit unserer Vermieterin in Verbindung setzen und ihr Interesse an der Wohnung bekunden.

Die Vermieterin hat jedoch durchklingen lassen, dass sie für den Zeitraum der Kündigungsfrist keine Nachmieter akzeptieren wird. Ist das rechtens?

Expertenantwort
von anitari, Community-Experte für Mietrecht, 46

Die Vermieterin hat jedoch durchklingen lassen, dass sie für den
Zeitraum der Kündigungsfrist keine Nachmieter akzeptieren wird. Ist das rechtens?

Ja ist es. Selbst wenn Ihr Bill Gates oder Angela Merkel persönlich vorschlagt.

Kommentar von KaeteK ,

Wobei..bei Bill Gates würde ich ne Ausnahme machen :-) lg

Antwort
von DerHans, 61

Es ist irgendwie unverständlich woher der Gedanke kommt, dass man einem Vermieter einfach eine x-beliebige Person präsentieren kann, der  die Wohnung übernimmt.

Wer in die Wohnung einzieht bestimmt alleine der Vermieter.

Wenn ihr ausgezogen seid, könnt ihr die Wohnung ja beobachten. Doppelt darf der Vermieter natürlich nicht kassieren.

Antwort
von imager761, 41

auf potenzielle Nachmieter verwiesen (...) um bereits vor Ablauf
der Kündigungsfrist aus dem Mietverhältnis entlassen werden zu können.

Der Mythos der Nachmieterstellung, mit dem man treuwidrig eine Frist seiner Kündigung verkürzen könnte, nur um Mieten sparen zu können, scheint unausrottbar :-(

Die Vermieterin hat jedoch durchklingen lassen, dass sie für den
Zeitraum der Kündigungsfrist keine Nachmieter akzeptieren wird. Ist das
rechtens?

Ja: Selbstverständlich kann die VM auf eure Vertragserfüllung, mithin Miet- und BK-Vorauszahlungen, Winterdienst oder Treppenhausreinigung bis zur wirksamen Beendigung eures MV mit Ablauf des 31.03. bestehen, genau so, wie das vereinbart wurde bzw. hilfsweise nichtdispositives Mietrecht darstellt :-)

G imager761

Antwort
von Nemisis2010, 30

Ja das ist rechtens. Die Vermieterin kann, sie muß Euch nicht früher aus dem Mietvertrag entlassen.

Bei einem unbefristeten Mietvertrag mit der gesetzlichen Kündigungsfrist von 3 Mon. ist die Rechtssprechung diesbezüglich auch eindeutig: dem Mieter ist die Einhaltung der gesetzlichen Kündigungsfrist zumutbar, er wird dadurch nicht benachteiligt. Es besteht also kein gesetzlicher Anspruch darauf, daß die Vermieterin in Eurem Fall einen Nachmieter akzeptieren muß.

Im übrigen hätte die Vermieterin nach der gängigen Rechtssprechung eine 3 mon. Frist um zu überlegen, welchen der von Euch vorgeschlagenen Nachmieter sie nun akzeptieren will oder nicht.

Erst bei einem Zeitmietvertrag oder einem unbefristeten Mietvertrag mit einer max. 4 jährigen ordentlichen Kündigungsverzichtsklausel wird im Grunde die Frage der Nachmieterstellung interessant. Dann hätte der Mieter aber auch nur Anspruch darauf, wenn im Mietvertrag eine Nachmieterklausel vorhanden wäre. Weiter würde der Mieter dann auch einen berechtigtes Interesse für die Nachmieterakzeptanz benötigen. Daß der Mieter in ein eigenes Haus ziehen will, zählt allerdings nicht zu den berechtigen Interessen überhaupt einen Nachmieter zu stellen zu dürfen.

Antwort
von TrudiMeier, 34

Das ist durchaus rechtens. Die Vermieterin braucht keinen einzigen von dir gestellten Nachmieter akzeptieren und wenn du ihr hunderte anschleppst. Sie kann auf die Einhaltung der Kündigungsfrist bestehen. Selbst wenn sie einen Nachmieter akzeptieren würde, sie ist nicht dazu verpflichtet mit ihm einen Mietvertrag abzuschließen, der vor Ende deiner Kündigungsfrist beginnt.

Antwort
von AnnaValerious, 50

Ja, darf er. Der Vermieter muss nicht jeden neuen potentiellen Mieter annehmen, dem du ihm vorstellst.

Antwort
von BS3BM, 24

Ja, das ist rechtens. Die Mühe mit den Nachmietern hättet ihr euch sparen können. Das gilt nur, sofern eine Nachmieterklausel im Mietvertrag vereinbart ist......nur wer macht das heutzutage noch!?

Antwort
von alarm67, 45

Klar ist das rechtens!

Die Vermieterin KANN euch, muss es aber nicht, aus dem Vertrag vorzeitig rauslassen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community