Frage von RasTafari, 37

Kündigungsfrist dieses Arbeitsvertrages währned der Probezeit?

Hallo. Ich muss folgenden Arbeitsvertrag unterschreiben. Ich habe vor ab April spätestens gekündigt zu haben. Beizehen sich die Sonderregelungen von wegen ab 1.März auch auf die Probezeit? Im Kündigungsschutzgesetz, auf das verwiesen wird, ist nichts zu einer Probezeit aufgeführt. Gelten die Punkte unter §8.4 auch innerhalb der Probezeit? Kann ich auch die Überstunden bestehen, auch wenn ich vor Ende des Jahres aufhöre?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Arbeitsrecht & Kündigung, 11

Wann fängt das Arbeitsverhältnis an? Wie lange dauert die Probezeit? Wie lange ist die Kündigungsfrist in der Probezeit und danach? Ist es ein befristetes Arbeitsverhältnis? Von welchen Überstunden redest Du? Ist jetzt schon klar, dass welche gemacht werden müssen und gibt es ein Zeitkonto für Freizeitausgleich?

Ganz schlau werde ich aus Deiner Frage nicht. Wenn Du meine Fragen beantwortet hast, kann ich Dir auch eine bessere Antwort geben.

Antwort
von RoCMu, 9

Soll für die Anmerkung, aber deine Frage ist nicht wirklich verständlich. Ist eine Probezeit vereinbart, eine Kündigungsfrist während der Probezeit jedoch nicht ausdrücklich erwähnt, greift im Zweifelsfall die gesetzliche Zweiwochenfrist. Andere Fristen können sich aus einem Tarifvertrag ergeben, wenn ein solcher anwendbar ist.

Paragraf acht Kündigungsschutzgesetz betrifft die Änderungskündigung. Insoweit verstehe ich deine Frage nicht.

Mit einer Frage betreffend die Überstunden meinst du wohl ob solche zu vergüten sind. Pauschal gesagt: wenn der Arbeitgeber diese angeordnet hat, diese nachweisbar sind und keine wirksame Pauschalabgeltung von Überstunden vereinbart wurde könnte dir ein entsprechender Zahlungsanspruch zu stehen

Antwort
von DarthMario72, 6

Ich muss folgenden Arbeitsvertrag unterschreiben.

Wer sagt denn, dass du das "musst"?

Beizehen sich die Sonderregelungen von wegen ab 1.März auch auf die Probezeit?

Was für Sonderregelungen?

Im Kündigungsschutzgesetz, auf das verwiesen wird, ist nichts zu einer Probezeit aufgeführt.

In der Probezeit gilt nach § 622 Abs 3 BGB eine Kündigungsfrist von 2 Wochen. Eine Probezeit muss aber ausdrücklich vertraglich vereinbart werden, sonst gibt es keine.

Gelten die Punkte unter §8.4 auch innerhalb der Probezeit?

Welche?

Antwort
von breitio0, 26

in der probezeit zwischen 0 und 14 tagen denk ich

das wird im arbeitsvertrag näher definiert... 

Antwort
von Gege3210, 24

In der Probezeit kann der Vertrag von jeder Seite aus aufgelöst werden.

Deshalb der Name "Probezeit". Wie lange ist Ihre vertragliche Probezeit...

Manchmal kann Probezeit drei Monate sein, vor Allem für Leitende. War jahrelange selber gewesen, mit Prokura...

Kommentar von Gege3210 ,

Verzeihung, wahrscheinlich habe ich mich nicht gut ausgedrückt :

In der Probezeit können Sie selbst dem zukünftigen Dauerarbeitsvertrag Ende machen, ohne sonstige Angaben zu machen. Das gibt keine "Entlassung".

Der Chef darf das auch. Na^turlich wäre es besser, miteinander zu reden, über das Warum. Aber "Schuld" kann Ihnen niemand daraus machen.

Ich war mal so ausgestiegen, war Bauleiter in Probezeit. Man hat mir eine weit bessere Stelle angeboten hat, die ich angenommen habe. Natürlich bin ich sofort zum Chef gegangen und habe ihm erklärt. Er hat verstanden. Für mehr als das doppelte Gehalt, mehr als er...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community