Frage von EinMoooool, 77

Kündigungsfrist - was bedeutet dies nun?

Hallo, hätte eine Frage bez. der Kündigungsfrist - verstehe nicht so ganz was das nun genau bedeuten soll. Im Vertrag steht nämlich folgendes :

"Es gelten die Bestimmungen des Angestelltengesetzes mit der Maßgabe, dass eine Kündigung durch den Dienstgeber jeweils zu, 15. und Letzten eines Monats möglich ist. Die Kündigungsfristen für den Dienstnehmer werden gem. § 20 (4) AngG an die jeweilige Kündigungsfrist des Dienstgebers gem. § 20 (2) AngG angepasst."

Anbei noch § 20 (4) und § 20 (2) des AngG

§ 20 (2) Mangels einer für den Angestellten günstigeren Vereinbarung kann der Dienstgeber das Dienstverhältnis mit Ablauf eines jeden Kalendervierteljahres durch vorgängige Kündigung lösen. Die Kündigungsfrist beträgt sechs Wochen und erhöht sich nach dem vollendeten zweiten Dienstjahr auf zwei Monate, nach dem vollendeten fünften Dienstjahr auf drei, nach dem vollendeten fünfzehnten Dienstjahr auf vier und nach dem vollendeten fünfundzwanzigsten Dienstjahr auf fünf Monate.

§ 20 (4) Mangels einer für ihn günstigeren Vereinbarung kann der Angestellte das Dienstverhältnis mit dem letzten Tage eines Kalendermonats unter Einhaltung einer einmonatigen Kündigungsfrist lösen. Diese Kündigungsfrist kann durch Vereinbarung bis zu einem halben Jahr ausgedehnt werden; doch darf die vom Dienstgeber einzuhaltende Frist nicht kürzer sein als die mit dem Angestellten vereinbarte Kündigungsfrist.

Was bedeutet dies nun konkret für mich - wie lange müsste ich noch arbeiten nachdem ich kündige?

Liebe Grüße und schon mal vielen vielen Dank!

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von berlina76, 47

Du kannst mit einmonatiger Kündigungsfrist zum letzten des nächsten Monats kündige. 

Würdest du heut kündigen könntest du zum 31.03 kündigen und wärst ab 01.04. arbeitslos oder könntest imneuen Job anfangen.

Kommentar von berlina76 ,

Du willst eine kürzere Kündigungsfrist?

Geh zu deinem AG und handel einen Aufhebungsvertrag aus. Hierbei müssen keine Kündigungsfristen eingehalten werden. Er bedarf aber einem beidseitigen Einverständniss zum Kündigungszeitpunkt.

Antwort
von Idiealot, 45

Also entweder er kann dir zum 15. des Monats kündigen oder zum Ende des Monats.

§20 bedeutet, das wenn du weniger als 2 Dienstjahre arbeiten würdest, dann gekündigt wird eine Kündigungsfrist von 6 Wochen hast. Liegst du darüber hast du mindestens 2 Monate Kündigungsfrist bis zu 5 Jahre Dienstzeit, ab dem 5 Jahr 3 Monate usw.

§20 (4)

Du kannst am letzten Tag eines Monats mit vierwochen Frist kündigen. Diese vier Wochen kann durch die Vereinbarung bis auf 6 Monate erhöht werden.

Die Kündigungsfrist des Arbeitgebers/Dienstgebers..darf nicht weniger betragen als mit dir vereinbart.


Wenn also alles normal ist, kannst du mit einer Vierwochenfrist kündigen zum Monatsende.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community