Frage von schliffy, 29

Kündigungschutzklage bei vorzeitig gekündigten befristeteten Arbeitsvertrag?

Mein Arbeitsvertrag läuft bis 31.08.2016. Im Vertrag steht auch eine beidseitge Kündigungsfrist von 2 Monaten. Nun ist es so, dass meine Abteilung "geschlossen" wird bzw. in der Tochterfirma weiterlaufen soll. Wenn ich nun meine Kündigung zum 30.04. erhalte, kann ich dann trotzdem eine Kündigungschutzklage einreichen oder bringt das nichts, da mein Vetrag sowieso Ende August auslaufen würde?

Antwort
von Nightstick, 18

Man kann Dir nicht zum 30.04. kündigen, da es sich Deiner Schilderung nach um einen klassischen Betriebsübergang nach § 613a BGB handelt.

Sollte man dies doch tun, solltest Du Dich dagegen wehren. Bitte nach Zugang der Kündigung die dreiwöchige Frist zur Einreichung der Kündigungsschutzklage beim zuständigen Arbeitsgericht einhalten!

Kommentar von jonas50 ,

völlig zutreffende Antwort!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community