Frage von Tommkill1981, 44

Kündigung,noch 12 Tage Resturlaub wieviel bekomme ich raus für die 12 Tage?

Hallo zusammen,

ich bekomme das irgendwie nicht ganz hin. Folgendes..

Ich bin zum 30.11.216 gekündigt worden da es ein befristeter Vertrag war. Saisonarbeit. Mit standen 12 Tage Urlaub zu.

Diese 12 Tage wollte ich eigentlich jetzt nehmen aber da ich einen Arbeitsunfall hatte bin ich noch bis in den dezember hinein krank geschrieben. Prellungen und gebrochene Rippen.

Mein Gehalt waren immer 1800 EUR. wie errechne ich jetzt was mir zusteht wenn ich mir die 12 Tage auszahlen lasse?

Wer kann mir da kurz eine Rechnung machen damit ich weiß was mir zusteht also wieviel ich für die 12 Tage bekomme. Ich habe eine 6 Tageswoche gehabt...

LG

Antwort
von DarthMario72, 26

Es wird dein Verdienst im Quartal als Berechnungsgrundlage genommen. Nach § 11 BUrlG bemisst sich das Urlaubsentgelt nach dem durchschnittlichen Arbeitsverdienst, das der AN in den letzten 13 Wochen vor Urlaubsantritt erhalten hat. Es gilt bei einer 6-Tage-Woche folgende Formel:

Gesamtarbeitsverdienst in 13 Wochen ÷ 78 Arbeitstage (6 Tage × 13 Wochen) ×  verbliebene Urlaubstage = Höhe des Abgeltungsanspruchs.

Kommentar von Tommkill1981 ,

also 6 mal 13 mal 12 ergibt bei mir 936 das umgerechnet in  netto 746,69

Antwort
von coding24, 35

Gehalt durch die Anzahl der zu arbeitenden Tage teilen und das mit 12 multiplizieren, würde ich meinen.

Alternativ wohl so hier:
https://dejure.org/gesetze/BUrlG/11.html

Kommentar von DarthMario72 ,

Die Berechnung ist falsch, würde ich meinen.

Kommentar von coding24 ,

"würde ich meinen" deutet (so denke ich) ziemlich stark darauf hin, dass es meine Meinung ist. Ob die richtig oder falsch ist - keine Ahnung, habe ich nicht nachgerechnet.

Wie du auf die Idee kommst, dass das BUrlG dahingehend falsch wäre, würde mich dennoch interessieren. Das kannst du ja mal begründen.

Kommentar von DarthMario72 ,

Wie du auf die Idee kommst, dass das BUrlG dahingehend falsch wäre, 

Wo soll ich das behauptet haben? Deine Berechnung ist falsch, mehr habe ich nicht gesagt. Ich beziehe mich in meiner Antwort auch auf § 11 BUrlG.

Kommentar von coding24 ,

"Gesamtarbeitsverdienst in 13 Wochen ÷ 78 Arbeitstage"

Teile das mal durch 3 - dann kommst du auf Gesamtverdienst pro Monat geteilt durch Arbeitstage pro Monat.

Das kannst du dann mit den verbleibenden Urlaubstagen multiplizieren und bist bei der Formel, die ich genannt habe. Ergibt zufällig dasselbe.

Kommentar von Tommkill1981 ,

kannst du mir das mal bitte ausrechnen irgendwie komme ich damit nicht zurecht :-(... mein verdienst war 1800 EUR immer so jetzt bitte mal die genaue rechnung was bekomme ich für 12 tage urlaubsgeld?

Kommentar von coding24 ,

Für sowas würde ich generell eher zum Anwalt gehen. Wie gesagt: nimm die Anzahl der Arbeitstage die du pro Monat hast (das lässt sich ja leicht abzählen) und teile die 1800€ durch die Arbeistage.

Das mit dem Resturlaub multiplizieren ergibt ungefähr den Wert, auf den du kommen müsstest.

Für eine detaillierte Rechnung würde ich im Schadenfall zum Anwalt gehen, sollte der Betrieb dort rumstänkern. Aber so hast du zumindest einen groben Anhaltspunkt, in welche Richtung es geht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten