Frage von Lariii93, 46

Kündigung wegen krankschrift möglich, wenn 2 Abmahnungen?

Hallo, und zwar geht es darum das ich 2 Abmahnungen bekommen habe, weil ich angeblich Stunden unterschlagen haben sollte. Jedenfalls haben das neu Angestellte Kollegen über mich behauptet. Das stimmt aber nicht ! Nun bin ich auf der Suche nach einem neuen Job und wenn ich einen bekomme möchte ich mich so lange krankschreiben bis ich den neuen Job antreten kann. Nun frage ich mich, ob mich mein Arbeitgeber kündigen kann während ich krank geschrieben bin ? Habe einen Festvertrag. Ich hoffe ich hab mich verständlich ausgedrückt, ist nämlich der kompliziert für mich. Ich bedanke mich schon mal im Voraus für die Hilfe !

Antwort
von DarthMario72, 14

das ich 2 Abmahnungen bekommen habe, weil ich angeblich Stunden unterschlagen haben sollte. (...) Das stimmt aber nicht

Wenn man der Meinung ist, dass eine Abmahnung unberechtigt ist, sollte man eine Gegendarstellung schreiben und verlangen, dass die Abmahnung aus der Personalakte entfernt wird. Hast du das gemacht?

Nun frage ich mich, ob mich mein Arbeitgeber kündigen kann während ich krank geschrieben bin ? 

Sicher kann er. Eine AU ist kein Kündigungsschutz - jedenfalls nicht in Deutschland.

...möchte ich mich so lange krankschreiben bis ich den neuen Job antreten kann.

Das wäre Betrug. Eine gefakte Krankmeldung ist - wenn sich das nachweisen lässt - ein Grund für eine fristlose Kündigung. Auch der Arzt würde sich damit strafbar (§ 278 StBG: Ausstellen unrichtiger Gesundheitszeugnisse) und schadenersatzpflichtig gegenüber dem AG machen.

Antwort
von ASW19, 20

Wende dich bitte an einen Fachanwalt für Arbeitsrecht. Solltest du jetzt gekündigt worden sein, hast du nicht ewig viel Zeit dir Beistand zu suchen. Hier den gesamten Fall auszuklabüstern wäre zu langwierig und ... nicht zielführend.

Kommentar von Lariii93 ,

Ich hab mich noch nicht krank schreiben lassen und wurde auch noch nicht gekündigt, wollte mich vorher nur mal informieren.

Antwort
von sntgnaethawnr, 19

zum  sleben thema, sind die abmahnungen denn gerechtfertigt, sie müssen auch inhaltlich nachweisbar sein. wenn du dort länger und ohne vorkommnisse beschäftigt warst, und das ienfach neue kollegen behaupten, könnte auch in irgendeiner weise ein vertrauensbruch dir gegenüber begründet werden? du kannst deinen ag nämlich auch als angestellter abmahnen.

freistellen lassen geht auch, hat aber womöglich auswirkungen auf die Lohnzahlung, könnte aber gut sein,w enn du schnell etwas anderes findest und dort bald anfangen willst/kannst. 2 jobs sind schwer zu wuppen, und nur bei einem krankschreiben lassen geht nicht

- betriebsrat vorhanden?

zur frage: nein, erst bei Folgeerkrankungen über einen längeren Zeitraum ist soetwas begrenzt möglich, um es kurz zu machen.

Antwort
von Interesierter, 23

Was du vor hast, wurde schon deutlich.

Ich kann dir von diesem Vorhaben nur abraten. Was du vor hast, ist Betrug. Das ist eine Straftat. Dafür kannst du fristlos gefeuert werden. Der Arzt, der dabei mitspielt, kann ernsthafte Schwierigkeiten bekommen.

Wenn du mit deinem jetzigen Arbeitgeber nicht mehr klar kommst, dann such dir was neues und kündige, wenn du was neues hast.

Betrug ist keine Lösung.

Kommentar von sntgnaethawnr ,

eine ungerechtfertigte abmahnung ist auch nicht korrekt und kann sich auf die seelische gesundheit auswirken. es steht einem A.N. schon zu seine Möglichkeiten auszuloten. ein  reine Betrugsabsicht ist somit nur eine unterstellung 

Kommentar von Interesierter ,

...möchte ich mich so lange krankschreiben bis ich den neuen Job antreten kann.

Das ist keine Unterstellung sondern eine Tatsache, denn der Fragesteller gibt seine Betrugsabsicht unumwunden zu.

Kommentar von Lariii93 ,

Wenn ich mich wegen psychischer Belastung krankschreiben lassen, ist es definitiv KEIN Betrug ! Zudem kommt noch hinzu das ich lediglich gemobbt werde und mit Absicht in eine Filiale versetzt worden bin wo ich 1h 45min. fahren muss.
Wenn jemand betrügt, dann mein Arbeitgeber !

Kommentar von DarthMario72 ,

Wenn jemand betrügt, dann mein Arbeitgeber !

Mit was denn?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten