Frage von S1lex, 69

Kündigung wegen eines Unfalles?

Hallo, Ich habe folgendes Problem. Und zwar hatte ich vor geraumer Zeit einen Unfall mit einem Quad. (Bin von der fahrbahn abgekommen). Nun steht morgen deshalb ein Gerichtstermin an. Mein Arbeitgeber (Ich bin in der Ausbildung) hat nun von dieses Unfall etwas mitbekommen & möchte nun ein Gespräch mit mir darüber führen. Was mir zu schaffen macht ist, dass ich an dem Tag krankgeschrieben war & jetzt nicht weiß ob es deswegen Probleme geben könnte..

Bitte um Hilfe

Danke

Antwort
von daCypher, 34

Wenn du einmal einen Tag krankgeschrieben warst, wirst du deswegen nicht gleich gekündigt. Wahrscheinlich will er dir nur einreden, dass du nicht so gefährliche Hobbies machen solltest.

Antwort
von peterobm, 25

du warst nicht Bettlägerig geschrieben, du kannst alles unternehmen was deiner Gesundheit nicht abträglich ist. Alk u. BTM waren nicht im Spiel?

Eine Kündigung kann und darf es daraus nicht geben. 

Kommentar von S1lex ,

Nein es waren keine Drogen (Legal oder Illegal) im Spiel.
Vielen Dank!

Antwort
von Hexe121967, 24

wenn ein arzt dich krank schreibt, darf es dadurch keinerlei probleme geben. natürlich kann der ag mit dir sprechen. die kündigung wirst du wegen einem unfall nicht bekommen. es kann allerdings nachteilig für deine zukunft in der firma sein wenn du wegen dem quadfahren oder einer risikosportart unverhältnismäßig oft krank geschrieben bist.

Antwort
von Katharsis036, 36

Er wird dir deswegen nicht kündigen. Mal den Teufel nicht gleich an die Wand. Sprich erstmal mit ihm, was anderes kann man dir da nicht raten.

Antwort
von GuenniReloaded, 28

Naja, Quad fahren wenn man krankgeschrieben ist, ist natürlich eine Glanzleistung. :-)

Aber dafür wird man doch nicht gleich gekündigt - wenn du natürlich mit einer Grippe oder ähnlichem daheim warst, kommt das schlecht. Weiß dein Chef, was du hattest? 

Kommentar von S1lex ,

Das war auch sehr spontan, ein guter Freund kam mit dem gerät vorbei & dann dachte ich mir wieso nicht.. 
Ne der weiß nur das ich krankgeschrieben war

Kommentar von daCypher ,

So wie ich es verstanden hab, war er wegen dem Unfall einen Tag krankgeschrieben.

Kommentar von S1lex ,

Nein, ich war krnakgeschrieben, weil es mir nicht gut ging. das mit dem quad war nur ein blöder zufall..

Antwort
von kleinefrechemau, 19

Definitiv kriegst du deswegen Ärger, wenn man krank ist, fährt man nicht mit dem Quad durch die Gegend. Dein Chef weiß jetzt also, dass du blau gemacht hast. Er kann dich deshalb fristlos kündigen. Und wenn du sogar einen Gerichtstermin hast, bist du auch nicht bloß "von der Fahrbahn abgekommen", in dem Fall gäbe es nämlich keine Verhandlung, höchstens eine Rechnung, wenn du ein Schild oder einen Baum beschädigt hast.

Kommentar von peterobm ,

lass mich mal laut lachen, zeige mir nur eine fundierte Stelle worauf du dich stützt.

Kommentar von S1lex ,

Der Termin ist wegen fahren ohne fahrerlaubnis!
Außerdem habe ich nicht blau gemacht, ich war zwar nicht halb tot im bett aber fit war ich auch nicht

Antwort
von MonikaDodo, 13

Wenn du krankgeschrieben warst und Quad gefahren bist, ist das grosser Mist!!! Kommt jetzt auf deinen Chef an!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten