Frage von Athenchen, 134

Kündigung wegen Eigenbedarf - wie an die Sache rangehen?

Hallo,

mein Mann, unsere kleine Tochter und ich möchten uns eine Wohnung kaufen und sie selbst bewohnen. Nun lebt dort eine Mieterin drin (ca. 50 Jahre alt,alleinstehend, mit 1 oder 2 erwachsenen Söhnen), seit fast 15 Jahren. Sie hat eine Kündigungsfrist von 12 Monaten . Werden wir Probleme bekommen ? Können wir ihr kündigen ohne Probleme ? Kennt sich jemand aus oder hat Erfahrungen auf diesem Gebiet ?

Antwort
von DerHans, 24

Wenn die Mieterin sich weigert auszuziehen, kann das sich ohne weiteres über mehrere Jahre hinziehen. Letztlich kann sie es zwar nicht verhindern, aber es kann sich hinaus zögern. Das kostet dann Zeit und Nerven.

Einfacher wäre es eine unbewohnte Wohnung zu kaufen.

Antwort
von glaubeesnicht, 75

Ihr könnt natürlich kündigen! Wann sie letztendlich auszieht, ist eine andere Sache! Wenn ihr viel Zeit, Geld und Energie habt, dann kauft eine Wohnung die vermietet ist! Ansonsten sucht eine freie Wohnung zum Kauf.

Kommentar von Athenchen ,

Ich habe gelesen, dass man triftige Gründe haben muss, für die Kündigung wegen Eigenkapitals.

Würde er bei uns reichen ( wir wohnen zu dritt mit Katze in einer 2 Zimmerwohnung - Dachgeschoss) ?

Also unsere Wohnung ist zu klein. 

Kommentar von glaubeesnicht ,

Ihr könnt auf jeden Fall wegen Eigenbedarf kündigen, da ihr die Wohnung kaufen wollt oder schon gekauft habt und selbst dort einziehen wollt. Nur ob die jetzige Mieterin auszieht oder rausgeklagt werden muß, das steht auf einem anderen Blatt.  Die Sache kann dann langwierig und auch teuer für euch werden.

Kommentar von Athenchen ,

Genau das soll nämlich nicht geschehen. Ich sehe schon, wir müssen zum Anwalt. Danke 

Kommentar von glaubeesnicht ,

Um diesen Ärger und die Kosten zu vermeiden, kauft am besten eine unvermietete Wohnung.

Antwort
von anitari, 22

Werden wir Probleme bekommen ?

Möglicherweise. Die Mieterin könnte der Kündigung, weil sie eine besondere Härte für sie darstellt, widersprechen oder schlicht nicht ausziehen zum Ende der Kündigungsfrist.

Antwort
von 1992peggy, 79

Fristgemäße Kündigung schreiben , Begründung Eigenbedarf.

Sollte eigentlich nicht zum Problem werden.

Wenn die Dame nicht ausziehen möchte, bleibt nur die Räumungsklage.

Antwort
von Gazi200, 75

Naja wenn eine Kündigungsfrist von 12 Monaten besteht ist diese im Normalfall einzuhalten. Außer der Vertrag sieht vor, dass keine Mitbewohner gestattet sind und somit eine vehemente Verletzung des Vertrages vorliegt und das zu einer früheren Kündigung des Vertrages führen kann.

Es ist simpel, der Vertrag regelt hier alles, die Kündigung muss schriftlich eingereicht per Einschreiben am besten mit Empfangsbestätigung zugestellt werden und die Mieterin hat dann innerhalb der vereinbarten Kündigungsfrist die Wohnung zu verlassen.

 

Neben diesen muss die Kaution, wenn alles in Ordnung ist vom Vermieter zurückgezahlt werden....usw.

Aber sonst gibt es da keine Probleme, denn Zeit genug hat sie dann um eine andere Wohnung zu suchen.

Kommentar von Athenchen ,

Vielen Dank für die Antwort 

Kommentar von glaubeesnicht ,

Bleibt nur die Frage, ob die Mieterin dann auch auszieht! Ansonsten habt zunächst mal ihr ein Problem!

Kommentar von Gazi200 ,

Das stimmt, dann bleibt hier lediglich die Räumungsklage als letzter Rechtsweg der angewendet werden kann.

Kommentar von Athenchen ,

Das möchte ich uns allen ersparen. 

Der Makler teilte uns mit,  dass sie bereits Ausschau hält nach einer neuen Mietwohnung.

Ich hoffe er hat nicht gelogen.

Kommentar von Antitroll1234 ,

Der Makler teilte uns mit,  dass sie bereits Ausschau hält nach einer neuen Mietwohnung.

Ich hoffe er hat nicht gelogen.

Da fragt die Mieterin doch einfach mal persönlich.

Kommentar von anitari ,

Makler reden manchmal viel wenn der Tag lang ist oder sie auf einen Vertragsabschluß hoffen;-)

Antwort
von Ifosil, 61

Also verstehe ich das richtig, ihr wollt eine Wohnung kaufen und die Mieter darin rauswerfen? Ihr könnt nicht einfach eine einzelne Wohnung kaufen und dann die Leute da rausschmeißen.

Kommentar von Athenchen ,

Das ist etwas uncharmant formuliert, aber stimmt so!

Kommentar von Ifosil ,

Und Gewissenskonflikte habt ihr scheinbar nicht. Aber ich denke, dass geht eh nicht. Denn ein Eigenbedarf muss gut begründet sein. Ihr könnt nicht einfach eine x-beliebige bewohnte Wohnung kaufen und dann die Mieter da rauswerfen. Die Wohnung muss leer sein oder ihr wart vorher schon längere Zeit Besitzer dieser gesamten Immobilie.


Kommentar von Athenchen ,

Gewissenskonflikt  ? Nichts für ungut, aber ich stehe mir selbst am nächsten. 

Viel Auswahl und Möglichkeiten haben wir hier am Bodensee leider auch nicht als "nicht- Millionäre"

Rausschmeissen ist auch etwas hart formuliert. 

Sie weiß, dass sie früher oder später gehen muss. Das weiß sie seit dem ihre jetzige Vermieterin ihr mitgeteilt hat, dass.die Wohnung verkauft wird. 

Wir sind absolut keine Unmenschen und wollen das wir alle glücklich sind am Ende. Würde ihr auch entgegenkommen wenn wir irgendwelche können. 

Kommentar von Ifosil ,

Soweit ich weis, müsst ihr dafür im Grundbuch der gesamten Immobilie eingetragen sein. Wenn ihr nur eine Wohnung von vielen kauft, könnte es Probleme geben. 
Am besten mal einen Anwalt für Mietrecht aufsuchen.

Kommentar von glaubeesnicht ,

Sie kann eine Wohnung kaufen, sich im Grundbuch eintragen lassen und hat dann das Recht, darin zu wohnen. Dafür muß man nicht eingetragener Besitzer einer gesamten Immobilie mit mehreren Wohnungen sein.  Wie kommst du denn auf so etwas?

Kommentar von Ifosil ,

Hatte mal vor einiger Zeit sowas gelesen gehabt, ist aber schon ne Weile her.

Kommentar von glaubeesnicht ,

Da hast du wohl falsch gelesen, denn das war noch nie so!

Kommentar von anitari ,

Schon mal den Begriff Eigentumswohnung gehört?

Kommentar von Athenchen ,

*irgendwie  soll das heißen 

Kommentar von Antitroll1234 ,

Denn ein Eigenbedarf muss gut begründet sein

?!? Eigenbedarf ist der Grund um jemanden wegen Eigenbedarf zu kündigen, was will man da noch mehr begründen ?

Ihr könnt nicht einfach eine x-beliebige bewohnte Wohnung kaufen und dann die Mieter da rauswerfen

Wegen Eigenbedarf schon, das ist das Risiko eines jeden Mieters.

Aber der jetzige Mieter hat zu 99% ein Angebot bekommen diese ETW selbst zu kaufen.

Kommentar von anitari ,

?!? Eigenbedarf ist der Grund um jemanden wegen Eigenbedarf zu kündigen, was will man da noch mehr begründen ?

Mit wollen hat das nichts zu tun, sondern mit müssen.

In einer Eigenbedarfskündigung muß genau angegeben werden warum die Wohnung für sich selbst oder einen nahen Familienangehörigen benötigt wird.

Aber der jetzige Mieter hat zu 99% ein Angebot bekommen diese ETW selbst zu kaufen.

Nicht zwingend.

Kommentar von Antitroll1234 ,

In einer Eigenbedarfskündigung muß genau angegeben werden warum die Wohnung für sich selbst oder einen nahen Familienangehörigen benötigt wird.

Der schlichte Wunsch diese selbst zu bewohnen reicht im Fall wie hier in der gestellten Frage vorliegt aus.

Nicht zwingend

Daher zu 99%.

Hier in dem Fall zu 100% da die bisherige Mieterin von dem Verkauf der Wohnung weiß, (geht aus einem anderen Beitrag hervor), da hätte sie die Wohnung selbst kaufen können.

Kommentar von DerHans ,

Selbstverständlich KANN man das. Es kann sich allerdings ganz schön verzögern

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community