Frage von Schnuggel1996, 50

Kündigung während Probezeit und neuer Job?

Hallo ihr Lieben,

mal wieder eine Frage an euch. Ich bin noch in der Probezeit und habe eine neue Arbeitsstelle gefunden. Dort kann ich am 1.11.2016 anfangen. Meine Kündigungsfrist beträgt 14 Tage und ich würde gerne jetzt schon kündigen, da ich mit den Kollegen nicht wirklich zurecht komme und ich ein komisches Gefühl dabei habe, die Kündigung noch Tage zu verheimlichen. Haltet ihr es für sinnvoll nun schon zu kündigen und sich die restlichen Tage arbeitslos zu melden (wobei ich dann eh kein Geld bekomme, da ich ja kündige) oder soll ich mich lieber noch ein paar Tage zusammenreißen?

Vielen Dank für eure Antworten!

Antwort
von Chrsitian82, 20

Hallo,
ich würde auch so kündigen, dass du dich nicht arbeitslos melden musst, da dies auch immer mit einem gewissen Aufwand einhergeht.
Daher würde ich dir raten so zu kündigen, dass du bis zum Ende des Monats bezahlt wirst und deinen Urlaub noch voll ausschöpfen kannst.

Beste Grüße
Christian

Antwort
von Parhalia, 21

Du kannst unter Wahrung der 14 Tage Küdigungsfrist durchaus schon jetzt kündigen. Ich würde aber dennoch frühestens den 28 - 30. Oktober in der Kündigung benennen, da sich Kündigungen mitten im Monat an " krummen Tagen " eher negativ in Deiner Vita lesen für künftige Bewerbungen.

Wenn Du zum 30.10 kündigst, so hättest Du am Montag noch einen Tag für Bürokratie / Erledigungen, bevor Du Deine neue Stelle am Dienstag, 01.11 antreten würdest.

Kommentar von Schnuggel1996 ,

Also könnte ich meine Kündigung heute fertig machen und dann folgendes Schreiben:

Kündigung des Arbeitsverhältnisses vom 01.07.2016

Sehr geehrter Herr xx,

hiermit kündige ich das mit Ihnen bestehende
Arbeitsverhältnis vom 01.07.2016 ordentlich und fristgerecht zum 31.10.2016.

Bitte bestätigen Sie mir den Erhalt dieser Kündigung
schriftlich.

Ich bitte Sie, mir ein qualifiziertes, berufsförderndes Arbeitszeugnis
auszustellen.

Für die Zusammenarbeit bedanke ich mich recht herzlich.

Mit freundlichen Grüßen

xx

Empfangsbestätigung:

Sehr geehrte Frau xx,

ich quittiere hiermit, die Kündigung am 10.10.2016
erhalten zu haben.

…………………………………Unterschrift
des Arbeitgebers

Kommentar von Parhalia ,

Den unteren "Rattenschwanz" würde ich komplett weglassen und ganz kurz und knapp einfach schreiben :

.....................................................Ort, Datum

Fristgerechte Kündigung meines Arbeitsverhältnisses.

" Sehr geehrter Herr xx,

hiermit kündige ich das mit Ihnen bestehende
Arbeitsverhältnis vom 01.07.2016 ordentlich und fristgerecht innerhalb der laufenden Probezeit zum 31.10.2016. "

Grussformel

Unterschrift


Mehr muss in das Kündigungsschreiben nicht herein.

 Das übergibst Du Deinem Vorgesetzten / Ansprechpartner dann am besten persönlich.

 Du kannst Dir auf einem gesonderten Blatt dann noch den Empfang der Kündigung mit Nennung des Übergabedatums quittieren lassen und mündlich um ein qualifiziertes Arbeitszeugnis bitten.


Antwort
von emily2001, 22

Hallo,

ich würde mich zusammenreißen!

Hast du denn keine übriggebliebenen Urlaubstage, um ein bißchen Zeit zu haben zwischen beiden Jobs?

Emmy

Kommentar von Schnuggel1996 ,

Da ich erst seit Juli dort angestellt bin, habe ich insgesamt nur 8 Urlaubstage (für jeden vollen Monat 2 Urlaubstage). 3 habe ich bereits für meinen Umzug verbraten. nun sind noch 5 vorhanden, wenn ich zum 31.10.2016 kündige.


Wenn ich also noch bis zum 17.10.2016 mit der Kündigung warte, muss ich insgesamt noch 10 bei der Stelle arbeiten.


Kommentar von emily2001 ,

Nicht zu lange mit der Kündigung warten, ist denn der 17.10 nicht ein bißchen spät?

Ist die Arbeit so schlimm, daß du keine 10 Tage mehr arbeiten möchtest?

Emmy

Kommentar von Schnuggel1996 ,

Wieso spät? Sind 14 Tage. Oder was meinst Du?

Wieso ist es zu spät?

Kommentar von emily2001 ,

Sage vorsichtshalber, daß du zum 31 10. d. J. kündigst...

Brief per Einschreiben schicken, da nur schriftliche Kündigungen gelten!

Emmy

Antwort
von RoCMu, 11

Mein Tipp: Die paar tage solltest Du noch durchhalten. Warum? Im Lebenslauf zeigt sich dann ein geschlossenes Bild. Eine Lücke - auch von nur ein paar tagen - ist klärungsbedürftig. Dies zu Verschweigen riskant, daher lieber Zähne zusammen beißen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community