Frage von Esma78, 58

Kündigung vor Einstellungsuntersuchung?

Hallo,

habe eine schriftliche Zusage für eine Stelle im ÖD. Arbeite jetzt auch im ÖD. Meine Frage lautet,  sollte ich meine jetzige stelle vor Vertagsunterzeichnung schon kündigen? Die Stellenzusage ist unter Vorbehalt der Einstellungsuntersuchung, sowie Vorlage eines Führungszeugnisses. Gesundheitlich habe ich keine grossen Bedenken. Bezüglich des Führungszeugnisses sind meine Bedenken folgende: Habe kommenden Donnerstag einen Gerichtstermin wegen fahrlässiger Körperverletzung(Autounfall). Bei einer Verurteilung würde ja die Gefahr bestehen, dass dies im Führungszeugnis erscheint. Wär das schon ein Grund für ein Ausschluss? Oder kommt es auf die Straftat an? Bin mir wirklich unsicher. Wenn ich jetzt sofort kündige, kann ich die neue Stelle am 1.5 antreten. Die Stellenzusage ist zum nächstmöglichen Termin. Was würdet ihr mir raten. Lieber sicher gehen und erst neuen Arbeitsvertrag unterschreiben und dann Kündigen, bzw. sofort kündigen. Vielen Dank für eure Ratschläge im Voraus.

Antwort
von ProfDrPrivDoz, 30

Warte ersteinmal ab was die Verhandlung dir einbringt...

Eventuell kommst du mit einer Geldstrafe unter 90 Tagessätzen davon dann wärst du nicht vorbestraft...

Den Termin kannst du notfalls auch eine Stunde vorher absagen unbegründet. Wenn du zwar einen Arbeitsvertrag hast aber nicht einen einzigen Tag arbeiten warst gilt der nicht.

Bei der Untersuchung musst du auch nicht einwilligen wenn man Blut abnehmen will, sofern du z.B. paranoide Angst vor Spritzen und Blut hast...

Ein Drogentest darf nicht ohne vorherige Einwilligung von dir gemacht werden...

Kommentar von Esma78 ,

Danke erstmal,

mein Anwalt hat gesagt , dass die wahrscheinlichkeit, dass ich 90 Tagessätze bekomme eher gering wäre, da ich das erste mal in dieser Sache verurteilt werden würde. Unabhängig davon, kommt es nicht auf die Straftat selbst an, ich meine Autounfall kann jeder haben im Strassenverkehr kurz nicht aufgespasst und schon kann es passieren. Wird den bei Arbeitgebern kein Unterschied gemacht, ob ich jetzt Vorbestraft bin wegen  fahrlässiger Körperverletzung oder wegen Diebstahl?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten